[Wissenswertes] Ein Kilo Freigepäck mehr für Bücher

CoverDie Kampagne der deutschen Buchbranche „Vorsicht Buch!“ bietet in diesem Sommer lesebegeisterten Urlaubern ein Kilo Freigepäck mehr für Bücher

In Zusammenarbeit mit Condor läuft diese Aktion vom 1. Juli bis 31. August, die Teilnehmer-Aufkleber sind ab sofort im Buchhandel erhältlich und müssen sichtbar auf den Koffer angebracht werden.

Auch wenn es nur bei Condor geht, ist diese Aktion gerade für ebook-Verweigerer wie mich eine feine Sache und ich hoffe, daß auch andere Fluggesellschaften diese Idee noch mit aufgreifen werden.

Genaueres könnt Ihr hier nachlesen:
Buchjournal

Kategorien: Wissenswertes | Ein Kommentar

[Neuzugang] Stephen Hawking – Eine kurze Geschichte der Zeit

Um dieses Buch bin ich immer mal wieder herumgeschlichen, jetzt ist es eingezogen:

Klappentext:
Woher kommen wir? Warum ist das Universum so, wie es ist? Dieses Buch hat unsere Weltsicht verändert – und zugleich setzte es neue Maßstäbe für die Darstellung komplexer physikalischer Zusammenhänge. Stephen Hawkings «Eine kurze Geschichte der Zeit» hat das Wissen über die Entstehung des Universums, Schwarze Löcher, das Wesen der Zeit und die Suche nach der Weltformel in der Physik und Kosmologie populär gemacht wie kein anderes. Das Credo eines Jahrhundert-Genies.

 

Spannend finde ich das Thema schon lange, aber wie kann man so ein Buch lesen, ohne überhaupt ein wenig Ahnung von der Materie zu haben?!
Aus dem Grund ist mir dieses Buch schon mehrfach ins Auge gestochen, weil es eben für Laien verständlich sein soll – auf der anderen Seite gibt es immer wieder Rezensenten, die genau das Gegenteil behaupten, bzw. andere Bücher zu dem Thema als verständlicher empfehlen. Manche bemängeln gar, daß es zu wenig wissenschaftlich sei…

Nun, ich werde mir jetzt mein eigenes Bild machen können 

Kategorien: Neuzugang | Schlagwörter: | Schreib einen Kommentar

[Rezension] Jennifer Benkau – Mit Rosen bedacht

Klappentext:
Wandas Welt bricht in sich zusammen, als ihr Verlobter kurz vor der geplanten Hochzeit einen schweren Unfall hat und ins Koma fällt. Doch was dann folgt, zieht ihr vollends den Boden unter den Füßen weg: Sie stößt auf rätselhafte Ungereimtheiten aus Karims Leben. Er scheint das Gegenteil des Mannes zu sein, den Wanda zu kennen glaubt … Und als sie selbst schließlich verfolgt und bedroht wird, muss sie sich einer erschütternden Frage stellen: Wäre Karim fähig zu einer grauenvollen Tat?

Meine Meinung:
Ohne großes Vorgeplänkel ist man als Leser gleich mitten im Geschehen:
Kurz vor der Hochzeit wird Karim in einen Unfall verwickelt und liegt seither im Koma, Wanda völlig überrollt von den Ereignissen muß zusehen, wie sie mit der Situation klar kommt und stößt nach und nach auf Ungereimtheiten in dem Leben ihres Verlobten.

Soweit, so spannend – ich konnte das Buch erst einmal nicht mehr aus der Hand legen. Die Handlung ist zweigeteilt in Rückblicken auf das Leben von Wanda und Karim und der Gegenwart.

Leider konnte mich die Story aber ab der Hälfte nicht mehr so wirklich überzeugen, die Rückblenden waren mir einfach zu lang und unwichtig, dafür brachte die Gegenwart einfach nicht wirklich Ergebnisse. Ich habe mehr Thriller-Elemente erhofft, die aber nicht wirklich kamen, daher würde ich dieses Buch fast eher als dramatische Familiengeschichte bezeichnen.

Das allein hätte ich ja noch verschmerzen können, aber die Auflösung war dann doch ziemlich haarsträubend (auch mit logischen Fehlern) und dazu dann noch ein offenes Ende. Im Endeffekt hat mich dieses Buch also recht enttäuscht und unbefriedigt zurück gelassen.

Fazit: Eher Familiendrama als Thriller, nett für zwischendurch sternsternstern

Kategorien: Rezension | Schlagwörter: | 2 Kommentare

[Plauderei] Tauschecke Stempeluhr

Lange war es ruhig an unserer Tauschecke, ich war fast die Einzige, die regelmäßig Bücher und auch ein paar Filme hingelegt habe (letztere, weil rigend jemand auch ein paar Filme dort deponiert hatte.

Vor ein paar Tagen lagen zwei Hörbücher da, die ich mir gleich unter den Nagel gerissen habe – damit sind wieder ein paar Stunden im Auto super überbrückt!

CoverHörspiel – 1 CD
Gesamtlänge – ca. 55 min
Sprecher: Volker Brandt, Peer Augustinski u.a.

Klappentext:
„Die fliegenden Sterne“ sind drei wertvolle Diamanten – und das Weihnachtsgeschenk für Ruby Adams von ihrem Patenonkel Sir Leopold. Wo Diamanten sind, sind auch die Verbrecher nicht weit. Aber zum Glück ist an diesem Weihnachtsfest zufällig Pater Brown bei der Familie Adams zu Besuch, um dafür zu sorgen, dass die Steine nicht so bösen Gesellen wie dem Meisterdieb Flambeau in die Hände fallen.

 

Autorenlesung – 1 mp3-CD
Gesamtlänge – ca. 629 min
Sprecher: Hubert vom Venn

Klappentext:
Noch haben die Wirren des Dreißigjährigen Krieges die Einsamkeit der Moorlandschaft im Hohen Venn nicht erreicht. Im Kloster Richwinstein geht das Leben seinen Gang wie seit Jahrhunderten. Oder doch nicht? Plötzlich hallt ein markerschütternder Schrei über das nächtliche Moor. Peter L’allemagne, der Wirt einer einsamen Gastwirtschaft und sein jüdischer Freund Moyses kommen zu spät. Sie sehen nur noch eine Hand, die im Moor versinkt …
Bald darauf finden fremde Soldaten in das einsam gelegene Kloster, mit ihnen eine geheimnisvolle Kutsche. Mit der Ruhe ist es auf dem Venn zunächst vorbei. Es wird noch mehr Tote geben und eine erschütternde Wahrheit …

 

Das erste Hörbuch scheint aus einer Sammlung zu kommen, vielleicht kommt da ja noch mehr
Allerdings finde ich 55 Minuten doch recht kurz für ein Hörbuch, mal sehen, was mich hier erwartet.

Das 2. Hörbuch wird ja nun vom Autor selbst gelesen, da bin ich ehrlich gesagt etwas mißtrauisch. Denn nicht jeder, der Schreiben kann, kann auch lesen – und umgekehrt…

Kategorien: Plauderei | Schreib einen Kommentar

[Rezension] Mary Janice Davidson – Die mit dem Werwolf tanzt

Klappentext:
Als eine Wahrsagerin dem Rudel der Wyndhamer Werwölfe prophezeit, dass die mächtige Magierin Morgan Le Fay auferstanden ist, um die Welt zu zerstören, macht sich Derik auf den Weg nach Kalifornien, um sie zu töten. Aber die hübsche, wenn auch etwas zerstreute Dr. Sara Gunn hat keinen blassen Schimmer davon, dass sie die Reinkarnation des Bösen ist. Ihre wilden roten Locken und tiefblauen Augen machen es Derik verdammt schwer, sie umzubringen – und seine halbherzigen Versuche scheitern ein ums andere mal kläglich. Wenn er Sara also nicht töten kann, muss er sie retten, und so machen sich beide auf, um dem Schicksal ein Schnippchen zu schlagen – und ihre Liebe zu leben …

Meine Meinung:
Ich kenne von Mary Janice Davidson einige (Hör)Bücher aus der Betsy Taylor – Reihe, die mich gut unterhalten haben, von daher war ich neugierig auf diese Geschichte, die vom Klappentext her auch eine amüsante Unterhaltung versprach.

Der Anfang war auch in der Tat noch recht witzig und eigentlich mag ich auch diese schräge Schreibweise der Autorin, aber das war mir insgesamt dann doch alles zu flach. Die Geschichte spielt sich ja in nur wenigen Tagen ab und da war mir der Sprung von „Ich bring dich um“ zu „Ich will mein Leben mit Dir verbringen“ doch etwas zu krass.

Die Protagonisten waren nicht wirklich greifbar, die Handlung recht mager und unstruktuiert und leider nur leidlich komisch.
Die anschließende Kurzgeschichte habe ich mir dann erspart.

Ich würde jetzt sagen, daß ich weitere Bücher dieser Serie nicht lesen werde, aber es wurde sowieso bis auf dieses auch kein weiteres ins Deutsche übersetzt.

Fazit: Oberflächliche und alberne Werwolfgeschichte Ganzer SternGanzer Stern

 

Kategorien: Rezension | Schlagwörter: , | Schreib einen Kommentar

[Bücherserie] Nero Corleone – Bücher von Elke Heidenreich

Elke Heidenreich

Neo Corleone – Bücher

1) Nero Corleone – Eine Katzengeschichte (1995)

2) Nero Corleone kehrt zurück – Es ist immer genug Liebe da (2011)

Kategorien: Bücherserie, Katzen | Schlagwörter: , | Schreib einen Kommentar