[Gewinnspiel] Herrn Petermanns Ruhe wird schon wieder gestört…

Im Urlaub hat man ja endlich mal wieder Zeit und Muße ein wenig aufzuräumen und zu sortieren und natürlich muß das Bücherregal dann auch dran glauben 

Dabei ist mir dieses Exemplar in die Hände gefallen: Weiterlesen »

Kategorien: Gewinnspiel | Schlagwörter: | 9 Kommentare

[Neuzugang] Friederike Schmöe – Schweigfeinstill

Und schon kommt der nächste Neuzugang und es sind auch noch weitere unterwegs

Klappentext:
Ärger für Ghostwriterin Kea Laverde: Erst raubt ein Einbrecher all ihre Unterlagen und stirbt kurz darauf bei einem Verkehrsunfall; dann wird ihr Kunde, Andy Steinfelder, der nach einem Schlaganfall an Aphasie leidet und seitdem nicht mehr sprechen kann, des Mordes beschuldigt.
Doch wer die gerechtigkeitsliebende Ex-Journalistin einschüchtern will, sollte sich warm anziehen: Während die Polizei noch ermittelt, geht Kea den Dingen selbst auf den Grund. Gegen den Willen von Hauptkommissar Nero Keller nimmt sie im winterlichen München den Kampf gegen ihre unsichtbaren Feinde auf.
… Ein mysteriöser Unfall
… Ein dreister Diebstahl
… Eine kämpferische Ermittlerin
Ghostwriterin Kea Laverde in ihrem ersten Fall.

Mir wurde beim Tausch auch gleich der 2. Teil der Reihe angeboten, aber ich möchte erst einmal reinlesen und schauen, ob mir dieses Buch überhaupt gefällt.

Vom Inhalt her klingt es auf alle Fälle sehr spannend

Kategorien: Neuzugang | Schreib einen Kommentar

[Neuzugang] Dirk Stötzer – Superlehrer + Superschule = supergeil

Im Urlaub hatte ich wieder Zeit und Muße in den Tauschbörsen zu stöbern und bin natürlich wieder fündig geworden
Ich habe aber auch wieder aussortiert, sonst würden die neuen Bücher schon gar nicht mehr in die Regale passen smilie95

Klappentext:
Werden die Falschen Lehrer? Was macht einen guten Lehrer überhaupt aus? Und steht es um unsere Schulen wirklich so schlecht, wie immer behauptet wird? Dirk Stötzer sagt, wie es wirklich ist. Schließlich weiß er am besten, wovon er spricht: Mit über 30-jähriger Berufserfahrung kennt er den Lehrberuf von allen Seiten. In seinem mitreißenden Plädoyer zeigt er, was alles richtig läuft an unseren Schulen, aber auch was wir besser machen können. Stötzer macht Werbung für seinen Beruf und macht klar, dass dies nur für diejenigen ein Traumjob ist, die ganz in ihm aufgehen. Ein positiver Appell an Eltern, werdende Lehrer, Lehrer und die gesamte Gesellschaft

In erster Linie habe ich das Buch für meinen Schatz ertauscht, werde aber ganz sicher auch reinlesen. Bisherige Bewertungen lassen jedenfalls auf ein interessantes Buch hoffen!
Ich habe allerdings auch noch ein paar andere (Sach)Bücher zum Thema Schule/Schüler/Lehrer hier liegen – mal wieder die Qual der Wahl „Was lese ich zuerst?!“

 

Kategorien: Neuzugang | Schlagwörter: | 2 Kommentare

[Buchvorstellung] Michael Böhm – Quo vadis, Herr Petermann?

Ja, der liebe Herr Petermann – da isser wieder :

Klappentext:
Leo Petermann, Privatier und kultivierter Genussmensch, nimmt jeden Tag in seinem Haus über dem See als Geschenk. Er verbringt viel Zeit mit seiner Geliebten Magdalena, sitzt mit seinen Nachbarn zusammen, ist auf der Suche nach Erinnerungen an die eigene Kindheit und Jugend.
Da geschieht auf dem Gornergrat über Zermatt ein Mord, der dem berühmten Maler Paul Tulipan zur Last gelegt wird, und der auch Petermann tangiert. Etwa zur gleichen Zeit wird er von einem jungen Fotografen verfolgt, der ihn bedroht und mit angedeutetem Wissen über dunkle Flecken auf Petermanns weißer Weste erpresst. Fatales Wissen, das zu einem Menetekel für ihn wird.
So beschäftigt Leo sich mit den Spuren des Erpressers, jenen von Tulipan und seinen eigenen aus der Vergangenheit. Sie führen ihn unausweichlich zu der Frage: Quo vadis, Herr Petermann?

 

Dies ist der letzte Teil um den doch irgendwie liebenswerten Sozipathen Herrn Petermann. Mir hat der erste Teil inhaltlich sehr gut gefallen, nur ist der Schreibstil leider nicht meins.

Wer sich ein Bild davon machen möchte, den zweiten Teil gibt es aktuell auch HIER gewinnen!

Kategorien: Buchvorstellung | Schlagwörter: | 2 Kommentare

[Gastrezension] Frank Schlender – Mitsukoshi

Im Februar gab es auf meinem Blog dieses Buch zu gewinnen und mich hat es damals besonders gefreut, daß das Los auf meine treue Leserin karin gefallen ist!
Diese hat das Buch inzwischen gelesen und hat mich nun gefragt, ob ich ihre Rezension denn auf meinem Blog veröffentlichen würde – natürlich mache ich das, sogar besonders gern!

Zum Inhalt:
Die Geschichte beginnt im Jahre 1543 in Japan. Mit dem Brief seines ehemaligen Lehrmeisters, des Holländers Cornelis Maurits Vanderveer, der dem  jungen Samurai Mitsukoshi Shinji mitteilt, dass er nun Alleinerbe aller Besitztümer des Verstorbenen ist. Besonderen Wert legt Vanderveer auf eine Schriftrolle, welche für das gesamte japanische Volk von ungeheuerer Bedeutung sein soll. Welches Geheimnis mag sich dahinter verbergen?
Und so macht sich der junge Mann auf zum Kloster Kongobu-Jii um seinem Meister die letzte Ehre zu erweisen und in den Besitz der geheimnisvollen Schriftrolle zu kommen. Doch der Weg ist gefährlich.

Meine Meinung: 
Als erstes möchte ich das schön gestaltete Cover erwähnen. Das Halbprofil eines jungen Krieger, der etwas nachdenklich zur Seite blickt, dann mittig in einem roten Kreis angelegt, der Name des Autoren und quasi als Abschluss des Covers eine sympolische Kampfeinstellung mit zwei in schwarz gehaltenen Männern mit im Hintergrund typischen Schriftzeichen und Berg.

Ohne Umschweife versetzt der Autor Frank Schlender mich als Leserin dann in das Japan des Jahres 1543 und gibt mir einen rundum Einblick in das Leben in dieser Zeit anhand von dem Samurai Mitsukoshi.  Liebevoll geschildert und sehr anschaulich lernt man Land und Leute kennen. Denn in der Legende werden die spezifischen Begriffe sehr gut erklärt, die im Roman von Bedeutung und Bewandnis sind. Und so begleitet man Mitsukoshi gerne auf seinem Weg durch die Fürstentümer Nippons bis zu seinem Ziel dem Kloster Kongobu-Jii. Fiebert gerne mit ihm mit und lernt auch viel über die Zeit politisch, kulturell und gesellschaftlich gesehen.

Also mir hat dieses Abtauchen in die Welt um den Samurai Mitsukoshi sehr gut gefallen und wer historisch mal neue Wege gehen möchte, kann ich den Roman deshalb auch gerne empfehlen.

sternsternsternsternsternhalb

Kategorien: Plauderei, Rezension | Schreib einen Kommentar

[Neuzugang] Cindy Miles – Der Geist der Liebe

Nach längerer Tausch-Abstinenz treibe ich mich wieder mehr oder weniger regelmäßig auf Tauschbörsen herum und werde natürlich auch wieder fündig

Heute ist dieses Exemplar bei mir angekommen:

Klappentext:
Die medial begabte Amerikanerin Allie wird von Gabe angeheuert, die schon seit Jahrhunderten in seinem schottischen Heimatdorf ansässigen Geister zu vertreiben. Oder zumindest so lange ruhig zu stellen, bis er seinen Pub „Odin’s Thumb“ verkauft hat.
Als Allie in Schottland ankommt und ihre Aufgabe in Angriff nimmt, muss sie sich mit den Verrücktheiten einer ganzen Bande Geister herumschlagen. Und sie erkennt, dass eigentlich nicht die Geister Gabes Problem sind. Vielmehr ist es seine Vergangenheit, die den attraktiven Schotten quält. Schafft Allie es, Gabe neue Hoffnung zu geben und mit ihrer Liebe die bösen Geister der Vergangenheit zu vertreiben?

Klingt nach einer kurzweiligen Lektüre, bisherige gefundene Rezensionen lagen bei 4 – 5 Sternen.

Mit knapp 400 Seiten auch nicht zu dick, dazu recht kurze Kapitel – so mag ich das

Kategorien: Neuzugang | Schlagwörter: | Schreib einen Kommentar

[Wissenswertes] Gratis ebooks zum Wochenende

buch-0193

Tja, das Wetter war ja das ganze Jahr bisher oft untypisch, aber daß es jetzt ausgerechnet in meinem Urlaub so launisch ist… eigentlich waren einige Lesestunden draußen im Garten geplant, die bisher aber eher mau ausgefallen sind.

Aber man kann ja schließlich auch im Haus (Sofa, Bett, Sitzsack, Hängesessel) lesen und dafür gibt es heute wieder Angebote für lau:

Beginnen wir doch mal mit heißen Geschichten:

Klappentext:
Süße Schnittchen ist eine köstliche Sammlung bestehend aus 12 sexy Premium-Liebesgeschichten, die so heiß sind wie Schokolade süß ist. Die bunte Kollektion bietet für jeden Geschmack etwas. Egal, ob Sie Ihre Alpha-Männchen glatt und reich, dunkel und stark oder exotische und mysteriös mögen, in dieser Sammlung werden Sie fündig: Robuste Biker, sexy Milliardäre, exotische Aliens, paranormale Shifter wie Drachen und Wölfe und sogar ein unwiderstehlicher Vampir!
Je 3 Geschichten aus 4 unterschiedlichen Genres = 12 sexy Liebesgeschichten

Das klingt nach humorvoller Unterhaltung:

Klappentext:
Die beiden besten Freundinnen Marie Wagner und Susi Schuster planen eine lang ersehnte Kreuzfahrt durch das Mittelmeer. Susi ist bereits Witwe, Marie hingegen muss ihren ständig nörgelnden Ehemann Konrad mitnehmen.
Immer wieder malen sie sich aus, wie schön die Reise nur zu zweit wäre, und mit einem Mal scheint ihnen die Lösung des Problems ganz einfach. Diese wagen sie zwar nicht, auszusprechen, aber ihr Plan nimmt stetig Gestalt an.
Nach einer erfolgreichen Umsetzung sind sie Konrad los und können die Kreuzfahrt endlich alleine genießen.
Den anschließenden Tagesausflug nach Rom kosten sie in vollen Zügen aus. Dass bei ihrer Rückkehr einige Polizisten am Hafen auf Marie warten, verwundert sie nicht sonderlich.
Allerdings sind die Neuigkeiten, die ihnen die Beamten mitteilen, alles andere als das, womit sie gerechnet haben.
Nun geht die Reise zu Land weiter. Was Marie und Susi hierbei erleben, hätte niemand vorhersagen können.
Bald weiß keiner mehr, was Wahrheit und was Trug ist …

Etwas Historisches ist diesmal auch dabei:

Klappentext:
Ein schwarzhumoriger Krimi, in der ein Killer mit einer Prostituierten sein Glück sucht.
John ist Auftragsmörder. Das ist ein ganz einfacher Beruf: Man tötet einen Menschen und bekommt Geld dafür. Doch dieses Mal steckt Johns Messer im falschen Mann und der König der Unterwelt ist hinter ihm her. Ist die Prostituierte Rosemarie O’Dowell Johns letzte Rettung – oder nur ein weiteres Problem?
Schwarzer Humor, eiskalte Protagonisten und spannende Wendungen – Volker Bitzers Krimi macht allen Spaß, denen gerne das Lachen im Hals steckenbleibt.

Diese Shortstory kann man sich vorbestellen (erscheint am 01.08.):

Klappentext:
Über den Wolken scheint immer die Sonne …
Mark Taylor kam in die gemütliche Küstenstadt Cedar Cove, um seine schmerzhafte Vergangenheit hinter sich zu lassen und noch einmal neu anzufangen. Die letzten Jahre hat er sehr zurückgezogen verbracht, doch als er Jo Marie Rose trifft, steht sein Leben von jetzt auf gleich Kopf.
Die Besitzerin des Rose Habor Inn, einer kleinen Pension, hatte Mark angeheuert, um ihr in Haus und Garten zur Hand zu gehen. Je mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto mehr merkt Mark, dass sie ihm immer wichtiger wird – doch langgehegte Geheimnisse stehen zwischen ihnen. Außerdem wollte er sein Herz nie wieder an eine Frau verlieren.
Als sich Mark eines Tages aber das Bein bricht, bleibt ihm nichts anderes übrig, als Jo Marie um Hilfe zu bitten. Und obwohl er versucht, sie auf Abstand zu halten, kann er nicht länger verleugnen, wie sehr er sie inzwischen liebt …

Dieser Titel läßt auf ein lustiges Lesevergnügen hoffen:

Klappentext:
Eine saukomische Komödie, die in den Schweizer Alpen spielt – kurios und skurril!
Eigentlich wollen die drei Freunde Felix, Detlev und Bernd in den Schweizer Alpen nur den Pilatus erklimmen. Doch dann kommt alles ganz anders … Bernd Ahlsen, neunundzwanzig Jahre und Werbemittel-Produktioner in OJ’s Werbeagentur, muss ständig auf seine beiden postpubertierenden Kollegen aufpassen, damit diese nicht von einem Schlamassel in den nächsten stolpern. Während dieser fünf aufregenden Tage in der Schweiz wird es zu Bernd’s Bestimmung, den spießigen Aufpasser seiner beiden unreifen Freunde zu spielen. Charmeur Felix verliebt sich in einer Luzerner Disco prompt in Christiane, die Tochter des Bankdirektors Schlomann. Doch den Bankdirektor umgibt ein dunkles Geheimnis. Gemeinsam mit Slobodan, dem zwielichtigen Wirt des „Old Westminster‘s“, hat er sein eigenes Bankhaus um zehn Goldbarren erleichtert. Per Zufall kommen die drei Hamburger dem Wirt und dem Banker auf die Schliche. Als Bankier Schlomann dann versucht, seinen Beuteanteil – 5 Goldbarren – verschwinden zu lassen, schlägt die große Stunde der ambitionierten Hobbydetektive. In der Schweizer Bergwelt beginnt eine abenteuerliche Hatz auf die Beute …

Und zum Abschluß noch ein Klassiker:

Klappentext:
Vollständig überarbeitete, korrigierte und illustrierte Fassung (HD)
Sherlock Holmes erhält eine Nachricht von einem Informanten, der eng mit seinem Erzfeind Professor Moriarty zusammenarbeitet.
Holmes soll sofort nach Birlstone in Sussex kommen. Dort soll er einen gewissen Douglas schützen. Doch kurz darauf berichtet ein Beamter des Scotland Yards, dass Douglas auf entsetzliche Weise ermordet wurde.
Holmes und Watson brechen auf. Werden sie dabei auf Moriarty treffen?
»Wenn Sie aber Moriarty einen Verbrecher nennen, so begehen Sie damit im Sinne des Gesetzes eine Beleidigung, und darin gerade liegt der eigenartige Reiz der ganzen Sache. Der größte Bösewicht aller Zeiten, der Organisator teuflischer Verbrechen, das geistige Haupt der Unterwelt – ein Kopf, der ein ganzes Volk zum Guten oder Bösen lenken könnte, das ist das Bild des Mannes.«
Wie kann man Sherlock Holmes nicht kennen? Den berühmtesten Detektiv der Geschichte, der mit seinem messerscharfen Verstand und seiner Ermittlungsart als Vorlage für fast alle kriminalistischen Nachfolger diente.
Mit 31 Illustrationen

buch-0193

Hier sollte doch für jeden etwas dabei gewesen sein

Schlagt im Zweifelsfall schnell zu, meist gelten diese gratis Angebote nur ein paar Tage oder sogar nur an einem Tag!

(Diese links führen zu amazon, in der Regel gibt es die Bücher aber auch bei anderen Anbietern im entsprechenden Format gratis)

Viel Spaß beim Schmökern

Kategorien: Wissenswertes | Ein Kommentar