browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

[Wissenswertes] Von Pseudonymen und anderen Unwahrheiten…

Posted by on 19/02/2015

Vor etwa zwei Jahren habe ich dieses Buch gelesen – war ganz amüsant, aber nichts, das man unbedingt gelesen haben muß.

Warum es mir ausgerechnet jetzt wieder in den Sinn kam? Bücherherz liest gerade diesen Teil, hat aber bereits die Fortsetzung rezensiert.
Sie schreibt dort, daß die Autorin wohl schon in diversen TV-Shows war und da wurde ich schon etwas neugierig, wer diese Putzfrau denn ist. Also habe ich einfach mal Onkel Google befragt…
Ich bin ja schon damals davon ausgegangen, daß der Name ein Pseudonym ist, schon allein weil sie ja überall schwarz arbeitet – da wäre der richtige Name ja schön blöd.
Aber statt auf irgendwelche Interviews bin ich dann gleich als erstes auf das hier gestoßen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Justyna_Polanska

Justyna Polanska ist kein Pseudonym, es gibt sie gar nicht. Alles komplett erfunden. Es gibt aber in der Tat Interviews mit ihr, in denen man sie selbstverständlich nicht sieht, sie aber frei erzählt, was ihr doch alles schon (Schlimmes) passiert ist…

Ich muß gestehen, daß mir das ganz schön sauer aufgestoßen ist. Ich denke nicht, daß man den Putzfrauen in Deutschland (ob nun aus Polen oder nicht) damit einen Gefallen getan hat. Durch die gefakten Interviews (welt, zeit, selbst auf knaur) ist das Ganze dermaßen lächerlich und unglaubwürdig geworden, bzw. man muß es ja auch gar nicht glauben, denn es ist ja auch alles komplett ausgedacht.

Wenn ich es mir recht überlege ist mir das Ganze nicht nur sauer aufgestoßen, eigentlich bin ich stinksauer. Ich lese gern Biografien und wurde hier ja nach Strich und Faden verar…
Vielleicht war ich aber auch einfach nur blind und es stand im Buch drin und ich habe es nur nicht gesehen? Also habe ich das Buch aus dem Regal gezogen und folgendes gefunden:
„Justyna Polanska ist 31 Jahre alt und stammt aus Polen. Um Geld für eine Ausbildung zur Visagistin zu verdienen, ging sie nach Deutschland und arbeitet seitdem als Putzfrau. Möglicherweise putzt sie auch in Ihrer Wohnung.“

Ich bin jedenfalls froh, daß ich das Buch als Mängelexemplar gekauft und nicht den vollen Preis dafür bezahlt habe. In mein Regal kommt es jetzt jedenfalls nicht mehr zurück, sondern wandert gleich in die Tauschecke.

Kommt selten vor: aber hier gibt es definitiv so GAR KEINE Leseempfehlung

 

3 Responses to [Wissenswertes] Von Pseudonymen und anderen Unwahrheiten…

  1. buecherherz

    Grundsätzlich finde ich es gar nicht schlimm, wenn man unter einem Pseudonym schreibt. Kann ja jeder gern machen, wie er mag.
    Auch, wenn man sich dafür eine komplett andere Identität ausdenkt (anderes Herkunftsland, anderes Geschlecht) ist das ok. Dazu sind Pseudonyme ja da.

    Wie das hier gemacht wurde, finde ich aber auch sehr daneben.
    Nachdem du mir den Link geschickt hattest, las ich das Buch mit noch weniger Wohlwollen als so schon. Eine ausgedachte Biografie so aufzuziehen, finde ich unnötig.
    Und wie ich schon in meiner Rezension zu dem ersten teil geschrieben habe: „Welchen Kreuzzug er mit diesem Buch führen wollte, ist mir dann doppelt schleierhaft. „.
    Warum wettert er so gegen die Deutschen allgemein und die Arbeitgeber von Putzfrauen im besonderen?

    Das Buch hat mich echt enttäuscht.

  2. birtheslesezeit

    Hallo, als Biographie – auch unter einem Pseudonym – fände ich es interessant. Als fiktive Geschichte müsste sie m.E. als solche gekennzeichnet sein und nicht noch durch Interviews bestärkt werden. Aber scheinbar wird nirgendwo darauf hingewiesen, dass es diese Putzfrau nicht gibt,oder? Sicherlich ist es informativ, auf die Zustände hinzuweisen, aber entweder in Form eines Berichtes, einer -echten- Biographie oder eben mit einem Hinweis. LG Birthe

  3. karin

    Hallo Kastanie,

    ja es wird wohl mit allem und jedem versucht sein Geld zumachen!!

    Und man nimmt keine Rücksicht auf Gefühle von anderen….

    Hauptsache es fliest Geld….

    LG..Karin…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Per Klick lächeln: