browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

[Stöckchen] 10 Bücher, die mich geprägt haben

Posted by on 10/09/2014

Heute früh flog mir ein Stöckchen um die Ohren, geworfen von Daggi aus der Buchlounge.

Mein erster Gedanke war: Gibt es tatsächlich Bücher, die mich geprägt haben?! Aber nach kurzem Überlegen fielen mir dann doch welche ein, hauptsächlich Kinderbücher. Ich habe dazu die Cover gesucht, die meine Bücher damals hatten, heute sehen die Bücher teilweise komplett anders aus:

Cover1) Dieses Buch war das erste, das ich mir bewußt gewünscht habe. Meine Klassenlehrerin in der Grundschule hat uns daraus vor den Sommerferien vorgelesen und ich wollte unbedingt mehr davon!
In den Sommerferien sah man mich dann sehr oft hinter diesem roten Cover verschwunden lesend irgendwo sitzen.

 

2) Ich habe schon sehr früh viel gelesen und eine Angestellte meiner Eltern hatte mir damals dieses Buch geschenkt. Ich bin bis heute der festen Überzeugung, daß das nichts für ein siebenjähriges Mädchen war – jedenfalls habe ich heftigst geweint bei diesem Buch! Ich kann bis heute keine traurigen Tiergeschichten lesen.

 

3) Dieses Buch bekam ich glaube ich so mit 13 von meinem Schwager geschenkt. Er wußte, daß ich ein Fan der drei Detektive war – obwohl ich auch bis heute die Hörspiele vorziehe. Wir haben die Sammlung fast komplett, inkl. der „Die Dr3i“-Folgen, die es ja zwischendurch auch mal gab (wegen eines Rechtestreits war der Titel und teilweise die Namen anders)

4) Meine Schwester bekam damals von ihrer Schule dieses Buch geschenkt (weil eine der Schulbesten) und hat mir davon vorgeschwärmt. Also habe ich es mir von meinem Onkel gewünscht und auch geschenkt bekommen.
Ich fand die Geschichte und die Art des Buches (die verschieden farbige Schrift) absolut faszinierend!

 

Cover5) Was natürlich auch nicht fehlen darf: das Schneiderbuch!
Ich habe hauptsächlich Hanni und Nanni gelesen und wollte natürlich – wie wahrscheinlich andere Mädchen auch – dann unbedingt auch in ein Internat! (Dem Wunsch sind meine Eltern dann aber glücklicherweise nicht nachgekommen!)

 

6) Von einer Schulfreundin bekam ich in der 4. Klasse die Empfehlung für dieses Buch. An das damalige Cover kann ich mich nicht wirklich erinnern, aber ich meine, es wäre auch ein Turm dabei gewesen.
Leider haben mich weitere Bücher von Hohlbein nicht überzeugen können (ich hatte dann Anfang der 90er u. a. Das Druidentor gelesen)

 

7) Mit ca. 13 habe ich dann die Cora-Romane für mich entdeckt. Da meine Mutter und meine Schwester diese auch gelesen haben, mangelte es nie an Nachschub, außerdem habe ich auch mit einer Schulfreundin viel getauscht. Da wurde so ein Roman mal eben abends gelesen und am nächsten Tag in der Schule getauscht
Ich habe sogar eines meiner damaligen Lieblingsexemplare finden können

Cover8) Irgendwann in den 80ern bin ich dann auf Joy Fielding gestoßen und ich wurde ein absoluter Fan von Psychothrillern. Nach und nach habe ich mir alle Bücher von ihr besorgt und verschlungen (zwei von ihr sind allerdings keine Thriller).
Geschmäcker scheinen sich aber wohl zu ändern – oder ihre Bücher sind wirklich schlechter geworden, denn die letzten, die ich von ihr gelesen habe, haben mich nicht (mehr) umgehauen…

Cover9) Freche Frauenromane gehörten zu der Zeit auch zu meinen bevorzugten Büchern, u.a. auch die von Janet Evanovich. Ich kann mich noch ganz genau erinnern, wo ich dieses Buch gelesen habe: in der Badewanne. Ich mußte dabei so lachen, daß ich mit den Füßen auf dem Wannenboden herumgetrommelt habe und fast abgesoffen wäre smilie95

 

10) Das letzte Buch, das in die Reihe paßt, ist definitiv dieses hier. Ich habe es erst vor Kurzem gelesen und es hat mich stark berührt und mich lange nicht losgelassen. Meine Rezension findet Ihr hier:
Barbara Stäcker/Dorothea Seitz – Nana… Der Tod trägt pink

 

Puh, das hat jetzt ganz schön Zeit in Anspruch genommen, aber es hat mir super viel Spaß gemacht

Ich mag auch ein paar Blogs nominieren, da mich die Antworten von diesen Bloggerinnen auch brennend interessieren:

Yvonne von Yvonnes Lesewelt (die auch so ab und zu nostalgische Bücherrückblicke macht)

Kati von Katis Bücherwelt

Ann-Christin von Cogitos Bücherkiste

Bine vom Niliversum

und abschließend die zwei Bookwives

4 Responses to [Stöckchen] 10 Bücher, die mich geprägt haben

  1. Yvonne

    Danke für die Nominierung. Das ist genau das Richtige für mich. Spätestens am Wochenende setze ich mich daran.
    Hanni und Nanni stand natürlich auf meiner Leseliste und Märchenmind steht signiert in meinem Regal. Ein wundervolles Buch.
    LG
    Yvonne

  2. Daggi

    Hammer, genau das Buch von den drei ??? hätte ich auch aufführen können. Ich habe bei der Fernsehzeitschrift Gong an einem Schreibwettbewerb teilgenommen und das Buch war mein Gewinn, da war ich auch so 12/13 Jahre alt 🙂

    Die Cora-Romane hatte ich auch auf der Liste, die sind dann aber zu Gunsten von anderen hinausgefallen.

    Und was für ein Zufall, dass Du auch durch Joy Fiedling zum Thriller-Fan geworden bist, aber ich gebe Dir recht, die letzten Bücher haben mir nicht mehr gefallen.

    LG
    Daggi

  3. Sandra

    Die drei ??? sind mir auch nicht auf die Schnelle eingefallen, aber eigentlich gehören sie auch auf meine Liest. Mein erster Band von ihnen war Und das Bergmonster. http://www.kastanies-leseecke.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gifDiese Liebe zu Justus, Peter und Bob ist dann auch auf meine Nina übergegangen. Sie hat sie als CD’s rauf und runter gehört.

    Liebe Grüße
    Sandra

  4. Yvonne

    Hier sind meine. Ich hoffe, es ist okay, dass ich das ein bisschen abgewandelt habe…
    http://www.yvonnes-lesewelt.de/?p=6905

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Per Klick lächeln: