browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

[Buchvorstellung] Andreas Weiser – Brasilien hören (Hörbuch)

Posted by on 15/05/2013

Lesung – 1 CD
Gesamtlaufzeit ca. 80 Min.
Sprecher: Andreas Fröhlich

Klappentext:
Brasilien ist einzigartig: Über 190 Millionen Menschen sind im fünftgrößten Land der Welt wie im Zeitraffer zu einem brasilianischen Wunder zusammengewachsen: indigene Volksgruppen, Afrikaner und Europäer, vor allem aus Portugal. 1928 wandelte der brasilianische Schriftsteller Oswald de Andrade Shakespeares Sein oder Nichtsein in einen Schlachtruf für Brasilien um: Tupí or not Tupí, that is the question. Brasiliens Bürger sind immer Tupí, die alles, was ihnen begegnet, verschlingen, verdauen, als etwas Eigenes ausspucken und zu neuem Leben erwecken. Der ARD-Kulturjournalist, Musiker und Brasilien-Kenner Andreas Weiser ergründet das tropische Modell einer modernen Welt, in der animistische Dschungel-Weisheiten neben janusköpfigen Großstadt-Utopien existieren. Er erzählt von besitzlosen indigenen Völkern, flieht mit Sklaven von Zuckerrohrplantagen, stößt im Regenwald auf ein Opernhaus, stöbert Götter und Helden ohne Charakter auf, bewundert Sakralkunst der Barockstädte und Oscar Niemeyers Retortenstadt Brasília. Und er bestätigt: Gott ist ein Brasilianer, der gern lacht und tanzt, nicht nur zum Karneval. Der beliebte Hörbuch- und Synchronsprecher Andreas Fröhlich lädt mit wandelbarer Stimme ein, Brasiliens Vielfalt zu entdecken und seinen übersprudelnden Klängen zu lauschen, u. a. Choro, Samba, Bossa Nova, Tropicália und klassischer Musik von Heitor Villa-Lobos.

Vom Silberfuchs Verlag kam die Anfrage, ob ich nach Mexiko hören nicht auch das Brasilien hören rezensieren möchte. Es gibt zwei Gründe, warum ich das besonders gerne tun möchte: erstens wird es von einem meiner Lieblingshörbuchsprecher gelesen, nämlich von Andreas Fröhlich und zweitens habe ich jahrelang klassische Gitarre gespielt – unter anderem auch Stücke von Heitor Villa-Lobos (die ich total schön, aber leider auch sauschwer fand… ) und von daher gespannt bin, was mich musikalisch auf der CD erwartet.

Die Aufmachung der CD ist genau wie die anderen CDs aus der „Länder-Reihe“: In einer stabilen Papphülle befindet sich die CD, die auch hier passend zum Thema gestaltet ist. Dazu das Booklet mit dem Inhaltsverzeichnis, Kurzzusammenfassung der Geschichte und Bildern passend zum Thema.

Von dieser Reihe gibt es noch zahlreiche Hörbücher, Hörproben gibt es HIER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Per Klick lächeln: