browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

[Rezension] Antje Hinz – Mexiko hören (Hörbuch)

Posted by on 12/05/2013
Lesung – 1 CD
Gesamtlaufzeit ca. 82 Min.
Sprecher: Rolf Becker

Klappentext:
Mexiko ist ein Land, in dem verschiedene Welten, Kulturen, Identitäten und Lebensentwürfe einen Platz finden. Die Künstler mischen daher die Perspektiven. Magische und reale Welt verschmelzen in den Bildern von Frida Kahlo, den Romanen von Juan Rulfo, Octavio Paz und Carlos Fuentes, im Kult um die Heilige Jungfrau von Guadalupe und in einem Feiertag, an dem ganz Mexiko dem Tod mit ausgelassenen Festen trotzt. Bereits voreuropäische Völker, wie die Maya und Azteken, schufen stolze Tempel und Pyramiden, trutzige Steinskulpturen, bunte Bilderhandschriften und ausgeklügelte Kalender und glaubten, auf diese Weise Sonne und Natur in Bewegung zu halten.
Die Kulturjournalistin Antje Hinz erzählt in kurzweiligen Episoden, wie das indigene Erbe die spanische Eroberung überdauern konnte, sich mit kolonialen Einflüssen mischte und heute neu erstrahlt. Der erfolgreiche Schauspieler Rolf Becker durchstreift die Ausgrabungsstätten Monte Albán, Chichén Itzá und Tenochtitlán, trifft auf Aztekenfürsten, Eroberer und Missionare, auf Abenteurer und Revolutionshelden, die Ausbeutern und Besatzern den Kampf ansagten, so wie inzwischen auch Mexikos Frauen den Machos die Stirn bieten. Die akustische Reise führt über Gebirgsketten und Vulkane, Regenwälder, Kakteensteppen und Kupferschluchten, atmosphärisch eingebettet in Musik aus Mexiko von rituellen und klassischen Stücken bis zu quirligen Mariachi-Liedern.

Meine Meinung:
Die Aufmachung dieser CD ist sehr aufwändig: die CD selbst ist mit dem Mayakalender bedruckt, zusätzlich enthält die stabile Pappbox noch ein kleines Booklet mit dem Inhaltverzeichnis, einer kurzen Zusammenfassung der Geschichte Mexikos und Bildern von Gemälden und Statuen.

Die Stimme vom Sprecher Rolf Becker empfand ich als sehr angenehm, es hat wirklich Spaß gemacht, ihm zuzuhören.
Der Inhalt ist natürlich wahnsinnig reichhaltig und um wirklich alles erfassen zu können, muß man dieses Hörbuch sicherlich ein paar Mal anhören.
Untermalt ist die Geschichte Mexikos mit der entsprechenden Musik, die ich einerseits unheimlich schön fand, mich aber des Öfteren vom Inhalt abgelenkt hat.

Fazit: Ein reichhaltiges Geschichtsbuch, das garantiert auch bei mehrmaligen Hören nicht langweilig wird
Ganzer SternGanzer SternGanzer SternGanzer Stern

Von dieser Reihe gibt es noch zahlreiche Hörbücher, Hörproben gibt es HIER. Ich bedanke mich beim Silberfuchs-Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Per Klick lächeln: