browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

[Rezension] Thorwald Börner – Mein Bruder der Nichtraucher

Posted by on 22/11/2012

 Kurzbeschreibung:
Es ist ein Buch für alle, die sich mit dem Thema Psychiatrie beschäftigen möchten. Angehörige wie Betroffene können nachlesen, wie in der modernen Psychiatrie gearbeitet und behandelt wird. Einfach zu lesen, ohne viele Fachausdrücke. Verschiedene psychiatrische Erkrankungen und die klinische Behandlung sind in verständlicher Form erklärt, auch z.T. mit Humor gespickt, wobei man aber auch den ernsten Hintergrund der Erkrankungen nicht außer Acht lassen sollte. Wie: Psychosen, Borderline – Persönlichkeitsstörungen, Essstörungen, Demenz etc. Die rechtliche Grundlage, wie es zur Zwangseinweisung kommen kann ist ebenso beleuchtet, wie die Schwierigkeiten, die der Berufsalltag mit sich bringt. Es ist bestimmt das außergewöhnlichste Buch in diesem Bereich im deutschsprachigen Raum.

Meine Meinung:
So sehr mich die Optik und liebevolle Gestaltung dieses Buchs anspricht, beim Lesen war das Layout oft gewöhnungsbedürftig. Statt Blocksatz ist das Geschriebene oft in verschieden positionierten Blöcken gesetzt (ich habe am Anfang gedacht, daß es sich dann um thematische Einschübe handelt), manchmal ist die Schrift auch rechtsbündig oder auch alles zusammen auf einer Seite. Das hat auf mich alles sehr unruhig gewirkt und beim Lesen wirklich gestört.

Ansonsten ist das aber das Einzige, was ich an diesem Buch bemängeln kann. Es ist durch die einfache Schreibweise schnell durchgelesen, gleichzeitig kurzweilig, unterhaltsam und trotzdem sehr informativ. Zwar hätte ich mir vielleicht doch ein wenig die medizinischen Hintergründe zu den einzelnen Erkrankungen gewünscht, aber dieses Buch ist ja aus der Sicht des Pflegers und nicht des Arztes geschrieben – es wird also bewußt mehr auf die menschlichen als die medizinischen Aspekte eingegangen und der Alltag des pflegenden Personals einer psychatrischen Station beleuchtet.

Fazit: ein kurzweiliges und leicht verständliches Buch über den Alltag auf einer psychatrischen Station, dem ich gut und gerne Ganzer SternGanzer SternGanzer SternGanzer Stern gebe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Per Klick lächeln: