browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

[Rezension] Benedikt Weber – Ein Fall für die schwarze Pfote

Posted by on 24/02/2018

Klappentext:
Merlin entdeckt einen kleinen Hund in der Mülltonne. Ein Glücksfall für ihn und seine Freunde Fips und Charlotte, denn der kleine Kläffer ist eine eiskalte Spürnase. Gemeinsam kommen die vier Freunde einem üblen Betrüger auf die Spur. Der erste Fall für die Meisterdetektive vom Club der Schwarzen Pfote!

Meine Meinung:
Mit „Die schwarze Pfote“ hat Benedikt Weber eine Reihe von Detektivgeschichten für kleine Leser ab 8 Jahren geschaffen, die ein wenig an die 5 Freunde erinnert. In jeder Geschichte sind Fips, Merlin und Charlie (eigentlich Charlotte) die Hauptfiguren, nicht zu vergessen natürlich den kleinen Spürhund Hugo, der in dieser Geschichte zu den drei Freunden findet (bzw. gefunden wird).

Die Geschichte ist sehr humorvoll und es gab mehrere Situationen, bei denen selbst ich – die ja nicht wirklich zur Zielgruppe gehört – laut auflachen mußte. Die Geschichte ist zwar spannend, aber unaufgeregt und eignet sich daher auch zum abendlichen Vorlesen.

Auf den 120 Seiten finden sich auch immer wieder schöne Zeichnungen, die das Buch noch zusätzlich spannend gestalten und den Text auflockern.

Fazit: Schöner Auftakt einer Reihe von Detektivgeschichten für jüngere Leseratten sternsternsternsternstern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Per Klick lächeln: