browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

[Rezension] Alexandra Reinwarth – Ein Doppelbett ist nicht groß genug für die Katze und mich

Posted by on 02/11/2017

Klappentext:
Katzen sind die beliebtesten Haustiere der Deutschen – kein Wunder! Denn die verschmusten Samtpfoten erweichen unser Herz, wenn sie uns mit ihren großen grünen Augen anblinzeln und uns leise in den Schlaf schnurren. Und sich dann ausgiebig putzen während wir schlafen – und zwar neben uns, auf dem frisch überzogenen Bett. Und uns mit Würgegeräuschen aufwecken, weil sie ein dickes Haarbüschel auf den Orientteppich spucken.
100 Dinge, die ich als Katzenbesitzerin gelernt habe, versammelt die 100 nervigsten und lustigsten Eigenheiten unserer Stubentiger – Eigenheiten, die jeder Katzenbesitzer kennt und am Ende doch liebt.
– Kater markieren ihr Revier nicht mit Fähnchen.
– Katzenhaare sind waschmaschinenfest.
– Die Antwort auf die Frage „Magst du Katzen?“ ist ein Auswahlkriterium bei der Partnerwahl.

Meine Meinung:
Hach war das schön! Hier war eine echte Katzenkennerin am Werk, ich habe beim Lesen vom vielen bestätigenden Nicken fast ein Schleudertrauma bekommen!

Auf 96 Seiten findet man 100 Weisheiten rund um Katzen, manche witzig, manche erstaunlich – und als Katzenbesitzerin kann ich bestätigen: alle der Wahrheit entsprechend. Allein beim Titel hatte ich sofort ein Bild vor Augen: ich in der Besucherritze, während unsere kleinste (!) Katze mehr oder weniger mein ganzes Bett einnimmt…

Was ich etwas schade finde: scheinbar muß man inzwischen sogar schon in Büchern Warnhinweise anbringen, denn unter allem, was irgendwie mit Verletzungen zu tun hatte, war folgender Text zu finden: Katzenbisse und -kratzer entzünden sich meistens und führen oft zu einer Blutvergiftung.
Ich habe das zwar weitestgehend überlesen, aber nervend und überflüssig fand ich das trotzdem.

Auch ist das Buch ist für meinen Geschmack zu kurz gesewesen, es hätten gut und gern noch weitere 100 Weisheiten weiter gehen können!!!

Nichtsdestotrotz hatte ich mächtig viel Sapß mit diesem Buch und kann es mit gutem Gewissen – nicht nur an Dosenöffner – weiterempfehlen.

Fazit: Amüsante Weisheiten rund um die Katze – nicht nur für Katzenbesitzer sternsternsternsternstern

One Response to [Rezension] Alexandra Reinwarth – Ein Doppelbett ist nicht groß genug für die Katze und mich

  1. ElkeK73

    Hallo Kerstin,

    ich habe auch zwei Fellnasen 🙂 Und sie bringen mich zuweilen zur Weißglut. Aber hey, ich liebe sie trotzdem!

    Ein schönes Wochenende, liebe Grüße, Elke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Per Klick lächeln: