browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

[Ich lese] Die Fettlöserin – und bin stinksauer!!!

Posted by on 29/05/2017

Klappentext:
«Der Spiegel sagte, ich sei fett. Die Waage sagte: Bitte nicht in Gruppen aufsteigen! Mein Umfeld sagte schon lange nichts mehr. Die ungeschönte Wahrheit: Ich war Mitte 20, sah unmöglich aus und fühlte mich schrecklich. Ich konnte vor Rückenschmerzen kaum laufen und war so beweglich wie eine Wanderdüne. Im Krankenhaus sagte man mir, mein Gewicht läge bei weit über 340 Kilogramm. DreihundertWAS? Das konnte einfach nicht sein. Ich kaufte mir also Waagen. Zwei. Denn eine allein, selbst wenn sie bis 250 Kilo ging, zeigte mein Gewicht nicht an. Einen Heulkrampf später stellte ich mich darauf, einen Fuß auf jeder Waage. Es reichte nicht. Also begann ich, Kleinigkeiten zu verändern. Gute acht Monate später gab es endlich eine Zahl. Und was für eine: 315 Kilogramm! Seit diesem Tag habe ich über 160 Kilo abgenommen und bin noch lange nicht am Ziel – und erst recht nicht am Ende. Es geht eben doch! Und das will ich zeigen: ohne Operationen, ohne zu hungern, ohne dauerhaften Verzicht, ohne Pillen, dafür aber mit Sport, Ernährung, Wissen, Aufklärung, viel, viel Ehrlichkeit und vor allem einem Augenzwinkern. Ich bin die Fettlöserin. Und wenn ich es kann, dann kann es jeder.»

Meine Meinung bisher:
Ich lese unheimlich gern (Auto)Biografien, dabei ist es fast egal, ob es sich um bekannte oder unbekannte Personen handelt.
Dieses Buch hat mich vom Klappentext her gleich angesprochen, deshalb mußte es auch unbedingt bei mir einziehen – auf dem SuB hat es jetzt trotzdem fast 1,5 Jahre gelegen.

Nun gibt es bei mir ja schon seit Längerem eine Leseflaute, die dieses Buch aber definitiv durchbrochen hat: gestern angefangen und am Stück mehr als 100 Seiten gelesen – das gab es schon lange nicht mehr

Liegt einerseits am flapsig lockeren Schreibstil, aber natürlich auch am Inhalt.

Weil mich das Buch so gefesselt hat und ich im Hinterkopf hatte, daß die Autorin auch mal einen Blog hatte, habe ich mich also an den Rechner gesetzt und danach gesucht.

Nur was ich gefunden habe, hat mich stinksauer zurück gelassen.

Das erste was ich gefunden habe: Frau Jäger hat niemals 340 Kilo gewogen. Gut, wenn ich jetzt nochmal drüber nachdenke, mit 340 Kilo bewegt sich kein Mensch mehr selbständig aus dem Bett und geht in eine Arztpraxis…
Das hat mich aber erst einmal gar nicht so gestört, selbst wenn es „nur“ 250 Kilo gewesen wären, wäre eine Abnahme von 80 Kilo schon ordentlich, wenn auch nicht so spektakulär gewesen.

Wenn man weiter recherchiert kommt man zu dem Ergebnis, daß in den letzten Jahren eigentlich gar keine nennenswerte Abnahme stattgefunden hat. Auch wenn Frau Jäger ihre Tagebücher bei Weight Watchers gelöscht hat, die Beiträge im Forum – verfaßt unter dem Pseudonym Montagsmädchen – sind immer noch zu finden und dokumentieren daher das Gewicht ganz genau. Das Internet vergißt nicht…
Auch verstehe ich noch weniger, warum sie so auf Diäten schimpft, mit WW hat sie damals jedenfalls gut abgenommen.

Wenn man nun weiter schaut, das Buch ist von 2016, Frau Jäger weiß also jetzt wie es geht, ist sogar laut Bucheintrag Ernährungsfachfrau und Personal Trainer (?!), hat aber seitdem kein Gramm weiter abgenommen?!
(Wenn man den Berichten glauben darf sogar kräftig zugenommen?)

Ich fühle mich sowas von verarscht und bin entsprechend stinksauer. Darüber hinaus bin ich fassungslos, daß das scheinbar niemanden interessiert?

Ich bin nämlich nicht die Erste, der die ganzen Ungereimtheiten aufgefallen sind, hier findet man eine gute Zusammenfassung:

http://krautkanal.com/b/10191596#10194206

Auch bei den Rezensionen bei Amazon finden sich jede Menge Hinweise und links, die diesen Betrug untermauern, aber es passiert nichts. Hauptsache das Buch wird weiter verkauft und der Verlag und die Autorin machen weiter cash???

Und was ich am Schlimmsten finde: sie macht schwer übergewichtigen Menschen Hoffnung mit einer Erfolgsstory, die aber definitiv keine, sondern erstunken und erlogen ist!!!

7 Responses to [Ich lese] Die Fettlöserin – und bin stinksauer!!!

  1. karin

    Hallo Kastanie,

    wir leben in einem freien Land und jeder kann schreiben und erzählen was er möchte …auf der anderen Seite muss man klar auch nicht alles glauben oder?

    Deshalb ärgere Dich nicht….schönen Montag..LG..Karin…

    • Kastanie

      Hallo Karin!

      Doch ich rege mich mächtig darüber auf! Ich bin zwar nicht übergewichtig, aber das ist einfach ein Schlag ins Gesicht jedes Übergewichtigen, der krampfhaft versucht abzunehmen und liest „Wenn ich faule Sau das geschafft habe, dann schaffst du das auch“, das Buch also voller Hoffnung kauft und dann kommt heraus, das die gute Dame nie so viel gewogen hat, in den letzten Jahren quasi nur zu- statt abgenommen hat und dann als Ernährungscoach arbeitet?!

      Es gab schon mal ein Buch, bei dem alles Lug und Trug war
      http://www.kastanies-leseecke.de/?p=7935
      Hier wird aber keiner groß verletzt – obwohl, wenn ich Putzfrau wäre, wäre ich hier auch mächtig angep….

      Liebe Grüße
      Kerstin

  2. nilibine70

    Ich mochte Nicole immer sehr…bin gerade aber doch enttäuscht 🙁 und muss erst mal etwas querlesen…gleich mal an meine Freundin weiterleiten!

    • Kastanie

      Ich mochte den Schreibstil und sie war mir deshalb am Anfang auch sehr sympathisch – aber Fake ist und bleibt leider Fake 🙁

      • nilibine70

        Ich hab länger ihren Blog verfolgt und das Entstehen des Buches etc. Und ich stimme Dir zu, dass da was nicht stimmt. Leider!

  3. karin

    Hallo, Kastanie,

    aber auf dem Cover das ist schon die Autorin selber oder auch ein Fake?

    Das wäre dann zusätzlich traurig oder?

    LG..Karin..

    • Kastanie

      Hallo karin,

      auf dem Cover ist sie schon selbst, sie tingelt ja auch durch Talkshows und tourt durch Deutschland.

      Liebe Grüße
      Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Per Klick lächeln: