browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

[Rezension] Andreas Franz – Das Verlies

Posted by on 19/11/2011

Klappentext:
Von einem Tag auf den anderen verschwindet der Autohändler Rolf Lura spurlos. Ein Fall für Julia Durant? Die Frankfurter Kommissarin und ihr Team vermuten ein Verbrechen, vor allem als sich herausstellt, dass Rolfs Frau schon seit längerem ein Verhältnis mit seinem besten Freund Werner Becker hatte. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren, doch dann verschwindet plötzlich auch Becker…

Meine Meinung:
Dieses Buch von Andreas Franz steht schon recht lange in meinem Bücherregal und obwohl mir „Jung, blond, tot“ von ihm sehr gut gefallen hat, habe ich doch immer anderen Büchern den Vorzug gegeben.
Nun brauchte ich aber für meine Buch-Challenge einen Buchtitel mit V und so habe ich es endlich in die Hand genommen. Im Nachhinein ärgere ich mich ein wenig, daß ich es so lange habe warten lassen, denn das Buch hat mich von der ersten Seite an in den Bann gezogen.

Der bekannte und beliebte Autohändler Rolf Lura verschwindet plötzlich, seine Frau ruft zwar irgendwann die Polizei, scheint aber nicht wirklich traurig über das Verschwinden ihres Ehegatten zu sein. Nach und nach kommen immer mehr Fakten ans Licht, und nichts scheint wirklich so zu sein, wie es auf den ersten Blick aussieht.

Mir waren die Zusammenhänge relativ schnell klar, was der Spannung aber auch keinen Abbruch getan hat, ganz im Gegenteil. Vielleicht war das aber auch sowieso von Andreas Franz so beabsichtigt und trotz Allem gab es doch immer wieder Wendungen, die mich absolut überrascht und teilweise auch entsetzt haben.

Die ermittelnde Polizistin Julia Durant war mir sehr sympathisch, weil sie nicht fehlerlos ist und statt sich nur auf die Fakten zu verlassen, auch auf ihr Bauchgefühl hört.
Die Ermittlung war nicht immer gut durchdacht, sondern zeigte eben wie schwer es ist, der Wahrheit auf die Spur zu kommen und wie wichtig auch die kleinsten Zufälle und Hinweise sein können.

Eine sehr emotionale Story, die mich in den Bann gezogen und auch nach der letzten Seite noch länger nicht wieder losgelassen hat. Andreas Franz läßt uns in die tiefen Abgründe der menschlichen Psyche schauen und bis zum Schluß fiebert man mit, ob die Gerechtigkeit siegen oder ob der Plan des Psychopaten aufgehen wird…

Das Verlies war definitiv eins der besten Bücher, das ich dieses Jahr gelesen habe und bekommt von mir
Ganzer SternGanzer SternGanzer SternGanzer SternHalber Stern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Per Klick lächeln: