[Gewinnspiel] Kreative Entspannung – Das Meerjungfrauen Malbuch

Ich habe ja letzte Woche mein neues Entspannungsbuch vorgestellt (Entspann Dich endlich, verdammte Scheisse!) und nun könnt Ihr Euch auch auf ein schönes Exemplar freuen:

Klappentext:
Spätestens seit Arielle weiß jedes Kind, dass Meerjungfrauen wunderschöne, grazile Geschöpfe mit einem eigenen Kopf und Willen sind. Diese Einzigartigkeit wird nun zum Ausmalen aufs Papier gebracht. Kombiniert mit ermutigenden Sinnsprüchen ist dieses Ausmalbuch die mystische Ergänzung, die in keinem Regal fehlen darf. Weiterlesen »

Kategorien: Gewinnspiel | 11 Kommentare

[Rezension] Tina Berger – Narzissmus: Alles was zählt bin ich

Klappentext:
Das Wort Narzissmus wird in unserer Social-Media besessenen, von Prominenten angetriebenen Kultur oft herumgeschleudert, oft um jemanden zu beschreiben, der übertrieben Eitel oder voller Selbst ist. Aus psychologischer Hinsicht bedeutet Narzissmus jedoch nicht Selbstliebe – zumindest nicht von echter Art. ERFAHREN SIE: Wie Sie einen Narzissten erkennen! Selbstschutz vor Narzissmus in der Beziehung! Wie Sie sich selbst treu bleiben können! Wie Sie einen Narzissten stoppen können! Wie Sie ihr persönliches Glück finden können! Und viele weitere Informationen zum Thema Narzissmus.

Meine Meinung:
Schon länger beschäftige ich ich mit dem Thema Narzissmus und bin dabei über dieses Buch gestolpert, das zu dem Zeitpunkt gratis zu haben war.

Was ich auch hier – wie leider bei vielen (gratis) ebooks – nicht gesehen habe, auch dieser Ratgeber hat gerade mal 36 Seiten. Das Printbuch soll hier für 9,99€ verkauft werden, da kann ich wirklich nur mit dem Kopf schütteln! (Das ebook kostet zur Zeit 2,99€ – selbst das finde ich für 36 Seiten überteuert)

Zum Inhalt: Narzissmus wird hier nur grob angerissen, auf so wenigen Seiten kann man so ein Thema auch kaum wirklich sinnvoll erarbeiten. Zudem wie leider in so vielen selbst verlegten Büchern: jede Menge Rechtschreib- und Interpunktionsfehler. Gerade durch fehlende Kommata mußte ich manchen Satz mehrfach lesen, um den Sinn überhaupt zu verstehen. Fehlende Wörter haben das ganze nicht besser gemacht…

Das was man hier auf 36 Seiten findet, hat schon Hand und Fuß, umreißt aber wirklich nur sehr grob das Thema Narzissmus. Bei eigenen Recherchen im Internet findet man mehr und tiefer gehende Informationen, als in diesem viel zu teuren Ratgeber.

Fazit: Kurzes nicht tief gehendes (überteuertes) Sachbuch über Narzissmus

Kategorien: Rezension | Schlagwörter: | Schreib einen Kommentar

[Wissenswertes] Shortlist des Deutschen Buchpreises 2018

Ich habe die Auswahl der Bücher auch diessm Jahr wieder nur mit halbem Auge verfolgt, bisher waren hier noch nie Bücher dabei, die mich angesprochen haben

Aber da Geschmäcker ja bekanntlich unterschiedlich sind, möchte ich Euch die sechs Bücher der Shortlist vorstellen:

María Cecilia Barbettas
Nachtleuchten
524 Seiten, HC, 24€

In ihrem neuen Roman erzählt María Cecilia Barbetta von der gespenstischen Atmosphäre am Vorabend eines politischen Umsturzes. Sie sind aus der ganzen Welt gekommen und haben sich in Buenos Aires eine Existenz aufgebaut. In dem Viertel Ballester kämpfen sie jeder auf seine Art für den Aufbruch, die Revolution und eine bessere Zukunft – Teresa und ihre Klassenkameradinnen in der katholischen Mädchenschule ebenso wie Celio, der Friseur in der »Ewigen Schönheit«, oder die Mechaniker der Autowerkstatt »Autopia«. Doch politische Spannungen zerreißen das Land, Aberglaube und Gewalt schleichen sich in die Normalität. Mit einem feinen Gespür für die Poesie des Alltags erzählt die in Argentinien geborene María Cecilia Barbetta von der Liebe zum Leben in Zeiten des Umbruchs.

~~~~~~~~~~

Max Biller
Sechs Koffer
208 Seiten, HC, 19€

Eine berührende Familiengeschichte – und ein virtuoser literarischer Kriminalroman von großer politischer Aktualität.
In jeder Familie gibt es Geheimnisse und Gerüchte, die von Generation zu Generation weiterleben. Manchmal geht es dabei um Leben und Tod. In seinem neuen Roman erzählt Maxim Biller von einem solchen Gerücht, dessen böse Kraft bis in die Gegenwart reicht. »Sechs Koffer« – die Geschichte einer russisch-jüdischen Familie auf der Flucht von Ost nach West, von Moskau über Prag nach Hamburg und Zürich – ist ein virtuoses literarisches Kunststück. Aus sechs Perspektiven erzählt der Roman von einem großen Verrat, einer Denunziation. Das Opfer: der Großvater des inzwischen in Berlin lebenden Erzählers, der 1960 in der Sowjetunion hingerichtet wurde. Unter Verdacht: die eigene Verwandtschaft. Was hier auf wenig Raum gelingt, sucht seinesgleichen in der deutschen Gegenwartsliteratur: eine Erzählung über sowjetische Geheimdienstakten, über das tschechische Kino der Nachkriegszeit, vergiftete Liebesbeziehungen und die Machenschaften sexsüchtiger Kultur-Apparatschiks. Zugleich ist es aber auch eine Geschichte über das Leben hier und heute, über unsere moderne, zerrissene Welt, in der fast niemand mehr dort zu Hause ist, wo er geboren wurde und aufwuchs. »Sechs Koffer« ist ein Roman von herausragendem stilistischen Können, elegantem Witz und einer bemerkenswerten Liebe zu seinen Figuren: Literatur in Höchstform – und spannend wie ein Kriminalroman.

~~~~~~~~~~

Nino Harotischwili
Die Katze und der General
750 Seiten, HC, 30€

Alexander Orlow, ein russischer Oligarch und von allen »Der General« genannt, hat ein neues Leben in Berlin begonnen. Doch die Erinnerungen an seinen Einsatz im Ersten Tschetschenienkrieg lassen ihn nicht los. Die dunkelste ist jene an die grausamste aller Nächte, nach der von der jungen Tschetschenin Nura nichts blieb als eine große ungesühnte Schuld. Der Zeitpunkt der Abrechnung ist gekommen. Nino Haratischwili spürt in ihrem neuen Roman den Abgründen nach, die sich zwischen den Trümmern des zerfallenden Sowjetreichs aufgetan haben. »Die Katze und der General« ist ein spannungsgeladener, psychologisch tiefenscharfer Schuld-und-Sühne-Roman über den Krieg in den Ländern und in den Köpfen, über die Sehnsucht nach Frieden und Erlösung. Wie in einem Zauberwürfel drehen sich die Schicksale der Figuren ineinander, um eine verborgene Achse aus Liebe und Schuld. Sie alle sind Teil eines tödlichen Spiels, in dem sie mit der Wucht einer klassischen Tragödie aufeinanderprallen.

~~~~~~~~~~

Inger-Maria Mahlke
Archipel
432 Seiten, HC, 20€

Es ist der 9. Juli 2015, vierzehn Uhr und zwei, drei kleinliche Minuten. In La Laguna, der alten Hauptstadt des Archipels, beträgt die Lufttemperatur 29,1 Grad. Der Himmel ist klar, wolkenlos und so hellblau, dass er auch weiß sein könnte“. Damit fängt es an. Und mit Rosa, die zurückkehrt auf die Insel und in das heruntergewirtschaftete Haus der vormals einflussreichen Bernadottes. Rosa sucht. Was, weiß sie nicht genau. Doch für eine Weile sieht es so aus, als könnte sie es im Asilo, dem Altenheim von La Laguna, finden. Ausgerechnet dort, wo Julio noch mit über neunzig Jahren den Posten des Pförtners innehat. Julio war Kurier im Bürgerkrieg, war Gefangener der Faschisten, er floh und kam wieder, und heute hütet er die letzte Lebenspforte der Alten von der Insel. Julio ist Rosas Großvater. Von der mütterlichen Seite. Einer, der Privilegien nur als die der anderen kennt.
Inger-Maria Mahlke ist in nur wenigen Jahren zu einer der renommiertesten deutschen Schriftstellerinnen avanciert und hat sich mit jedem ihrer Bücher thematisch und formal weiter vorgewagt. In „Archipel“ führt sie rückwärts durch ein Jahrhundert voller Umbrüche und Verwerfungen, großer Erwartungen und kleiner Siege. Es ist Julios Jahrhundert, das der Bautes und Bernadottes, der Wieses, der Moores und González‘ – Familiennamen aus ganz Europa. Aber da sind auch die, die keine Namen haben: Die Frau etwa, die für alle nur ‚die Katze‘ war: unverheiratete Mutter, Köchin, Tomatenpackerin – und irgendwann verschwunden. Denn manchmal bestimmen Willkür, Laune, Zufall oder schlicht: mitreißende Erzählkunst über das, was geht, und das, was kommt.

~~~~~~~~~~

Susanne Röckel
Der Vogelgott
272 Seiten, HC, 22€

Hier hat eine große Erzählerin aus einer grimmigen Geschichte einen grandiosen Roman gemacht. Die Mitglieder einer wissenschaftlich orientierten Familie werden durch eine zufällige Entdeckung auf einem Kirchenbild in den schwer durchschaubaren Mythos eines Vogelgottes hineingezogen mit einem Sog, dem sie so wenig widerstehen können wie der Leser dieser Geschichte. Spätestens als sich herausstellt, dass dieser Mythos eben nicht nur ein Mythos ist. Es ist eine sagenhafte, aber elende Gegend dieser Erde, wo die Verehrer des Vogelgotts leben, die ihm allerdings weniger ergeben als vielmehr ausgeliefert zu sein scheinen. In diesem unwiderstehlichen Roman entpuppt sich eine geheime Welt als die unsere, in der die Natur ihre Freundschaft aufkündigt und wir ihrer Aggression und Düsternis gegenüberstehen. Das ist nicht die übliche Jung und Jung Literatur, werden manche denken. Beim Lesen und vor allem Weiterlesen fragt man sich, warum man das Buch nicht aus der Hand legen kann, zumal hier nicht mit altertümlichen Spannungselementen gearbeitet wird.

~~~~~~~~~~

Stephan Thome
Gott der Barbaren
719, HC, 25€

China, Mitte des 19. Jahrhunderts. Eine christliche Aufstandsbewegung überzieht das Kaiserreich mit Terror und Zerstörung. Ein junger deutscher Missionar, der bei der Modernisierung des riesigen Reiches helfen will, reist voller Idealismus nach Nanking, um sich ein Bild von der Rebellion zu machen. Dabei gerät er zwischen die Fronten eines Krieges, in dem er am Ende alles zu verlieren droht, was ihm wichtig ist. An den Brennpunkten des Konflikts – in Hongkong, Shanghai, Peking – begegnen wir einem Ensemble so zerrissener wie faszinierender Persönlichkeiten: darunter der britische Sonderbotschafter, der seine inneren Abgründe erst erkennt, als er ihnen nicht mehr entgehen kann, und ein zum Kriegsherrn berufener chinesischer Gelehrter, der so mächtig wird, dass selbst der Kaiser ihn fürchten muss.
In seinem packenden neuen Buch erzählt Stephan Thome eine Vorgeschichte unserer krisengeschüttelten Gegenwart. Angeführt von einem christlichen Konvertiten, der sich für Gottes zweiten Sohn hält, errichten Rebellen in China einen Gottesstaat, der in verstörender Weise auf die Terrorbewegungen unserer Zeit vorausdeutet. Ein großer und weitblickender Roman über religiösen Fanatismus, über unsere Verführbarkeit und den Verlust an Orientierung in einer sich radikal verändernden Welt.

~~~~~~~~~~

Wäre für Euch etwas dabei oder kennt Ihr vielleicht sogar schon ein Buch der Long- oder Shortlist aus diesem Jahr?

 

Kategorien: Wissenswertes | Schreib einen Kommentar

[Wissenswertes] Sonntag = gratis ebook Tag!

buch-0193

Hallo meine Lieben!

Gestern und vorgestern war ich auf einem Kleinkunst-Festival unterwegs und das Wetter war bis auf ein paar Tröpfchen Regen zwischendurch richtig super!

Die Wettervorhersage verspricht in den nächsten Tagen auch weiterhin tolles Sommerwetter, das werde ich definitiv noch nutzen, um es mir draußen mit einem Buch bequem zu machen.

Heute kuschel ich mich mit meinen Miezen auf’s Sofa – vorher gibt es aber noch eine Auswahl an gratis ebooks für Euch

Ich starte heute mit einer Kurzgeschichte von Silvia Day, bei der man laut einer Rezension aber mind. ein Buch aus ihrer Dark Night Reihe kennen sollte:

Klappentext:
Einst war Raze ein Engel, doch seine zahlreichen Liebschaften kosteten in seine Flügel, und er wurde zu einem Gefallenen. Seit Jahrhunderten streunt er nun schon durch die Welt, immer auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer. Doch keine der Frauen, denen er Lust schenkt, konnte bisher Raze‘ Herz berühren – bis er eines Tages der katzenäugigen Kim begegnet. Was als leidenschaftliche Affäre beginnt, wird bald zu einer innigen Liebesbeziehung. Doch dann taucht ein alter Feind aus Raze‘ Vergangenheit auf – ein Feind, der es nun auf seine geliebte Kim abgesehen hat …
Nach den beiden Romanen Ewiges Begehren und Gefährliche Liebe entführt uns Sylvia Day mit ihrer exklusiven Bonusstory Dunkler Kuss erneut in die gefährlich sinnliche Welt der Dark Nights.

~~~~~~~~~~

Einen Liebesroman aus einer Reihe gibt es auch für lau – leider ist nicht ganz ersichtlich, ob der Band in sich abgeschlossen ist:

Klappentext:
Ludmilla Providence arbeitet als Psychologin. Als eine ihrer Patientinnen ihr seltsame Dinge über einen berühmten Schönheitschirurgen erzählt, stellt Ludmilla Nachforschungen an, in dem festen Glauben, dass ihre Patientin durch den Arzt manipuliert oder sogar missbraucht wird. Doch sie muss feststellen, dass Doktor Clive Boyd absolut hinreißend ist! Ludmilla kämpft gegen ihre Gefühle für den Arzt an und beschließt, ihm eine Falle zu stellen … Aber was, wenn sie selbst ein Opfer ist? Ist Doktor Boyd ehrlich oder versucht er, Ludmilla genauso zu manipulieren, wie er andere Frauen manipuliert hat? Das wird sie nur herausfinden, wenn sie sich der Gefahr ausliefert …

~~~~~~~~~~

Fans von erotischer Literatur kommen heute auch auf ihre Kosten – Band 1 der Rosewood Bay Reihe von Carly Philipps, allerdings in der englischen Version:

Klappentext:
She spent years building walls around her heart … but he plans to tear them down.
Gorgeous women pass through Kane Harmon’s beach town as reliably as the tides. He knows the type; shallow, slumming for the summer, enjoying the sun and the novelty before returning to their real lives. But Rosewood Bay and the garage he owns are Kane’s real life and he makes the most of it.
When Kane rescues Halley Ward from the side of the road, he’s determined to get to know the mysterious, solitary woman. She’s beautiful, wealthy, and the loneliest person on the beach. She says she isn’t interested in him—or anything outside of her painting and her bungalow. Kane knows a lie when he hears one. Soon, bringing the color back into her world is his life’s mission.
Until the past meets the present. Until their two worlds collide. Until it’s her turn to leave her black and white world behind and live in Kane’s, with its risks and love.

~~~~~~~~~~

Hach, hier werden Erinnerungen wieder wach – „Die schwarzen Perlen“ habe ich früher gern gelesen, obwohl ich das damalige Heftformat zimelich blöd fand. Heute als ebook gratis zu haben:

Klappentext:
Unheimliche Schlösser, mysteriöse Abenteuer, dramatische Liebesgeschichten
Die Nacht senkte sich auf Ferrymoore Castle herab. Es war ein trauriger Tag gewesen. Stella Douglas hatte ihren Vater, Sir Henry, zu Grabe getragen – 16 Jahre nach dem Tod ihrer Mutter Olivia.
Die junge Frau war jetzt ganz auf sich allein gestellt. Unwillkürlich dachte Stella an die Gemächer ihrer Mutter, die seit deren Tod verschlossen waren und die auf Geheiß ihres Vaters niemand mehr hatte betreten dürfen. Was war damals nur so Schreckliches geschehen, dass Lady Olivia auf Ferrymoore auch in der Erinnerung nicht mehr leben durfte?
Stella wollte es herausfinden. Jetzt konnte sie niemand mehr daran hindern, diesen Teil des Schlosses zu betreten. Unsicher überschritt sie die Schwelle in das verbotene Reich. Ihr Blick fiel auf ein großes Portrait ihrer Mutter. Es zeigte eine wunderschöne Frau, um deren Hals eine Kette aus schwarzen Perlen lag …

~~~~~~~~~~

Jetzt wird es Zeit für einen Krimi:

Klappentext:
Die Vergangenheit ist ein Hund ? und wenn sie zubeißt, lässt sie einen nicht mehr los.
Diese schmerzhafte Erfahrung macht Johannes Schäfer von der Wiener Kriminalpolizei, als er in einem brutalen Mordfall in Kitzbühel ermittelt: Ein Unternehmer aus der Stadt wurde bewusstlos geschlagen und an ein Gipfelkreuz genagelt. Schäfer ist noch gar nicht richtig in seiner ungeliebten früheren Heimat angekommen, als schon wieder eine Leiche auftaucht: Der einheimische Baulöwe Krassnitzer wird ebenfalls tot aufgefunden, er wurde bei lebendigem Leibe einbetoniert. Dass die Fälle zusammenhängen, scheint auf der Hand zu liegen – aber plant der Täter noch weitere Morde? Und wie passt der ehemalige RAF-Terrorist ins Bild, auf den Schäfer bei seinen Nachforschungen stößt?
Georg Haderer – die Krimi-Neuentdeckung aus Österreich
Georg Haderer beweist in seinem Krimi-Debüt echte Page-Turner- Qualitäten: Blutig gefärbtes Lokalkolorit, pointierte Dialoge und satirische Seitenhiebe auf die Kitzbüheler Gesellschaft gehen hier einher mit einer atemlos spannenden Mörderjagd und einem Ermittler, der seine Vergangenheit öfter, als ihm gut tut, mit Vogelbeerschnaps vergessen will.

~~~~~~~~~~

Und einen Kurz-Thriller gibt es gleich hinterher:

Klappentext:
Der Schnellzug von Paris nach Amsterdam erreicht seinen Zwischenhalt in Rotterdam pünktlich auf die Minute. Mit an Bord: ein toter norwegischer Staatsanwalt und Chloé Lambert, neue Ermittlerin bei EUROPOL.
Die Französin wird sogleich in einen Fall hineingezogen, bei dem ihr neuer Vorgesetzter, Kriminalhauptkommissar Tinus Geving, die Ermittlungsleitung übernimmt.
Schon bald beginnt die Jagd nach dem mutmaßlichen Täter, die das EUROPOL-Team über Paris nach Oslo führt. Im hohen Norden offenbaren sich Verstrickungen, die bis zum lange vergessen geglaubten Irak-Einsatz der norwegischen Regierung zurückreichen.

~~~~~~~~~~

Fantasy darf natürlich auch nicht fehlen:

Klappentext:
Blaise, einst ein respektiertes Mitglied des Rates der Zauberer und jetzt ein Außenseiter, hat das letzte Jahr damit verbracht, an einem ganz besonderen magischen Objekt zu arbeiten. Sein Ziel ist es, die Magie allen zugänglich zu machen, nicht nur den ausgewählten Zauberern. Das Resultat seiner Arbeit ist allerdings völlig anders, als er sich das jemals vorgestellt hätte — denn anstelle eines Objekts erschafft er sie.
Sie ist Gala und alles andere als seelenlos. Sie wurde in der Zauberdimension geboren, ist wunderschön und hochintelligent — und niemand weiß, wozu sie alles fähig ist. Um Erfahrungen in der Welt zu sammeln, ist sie bereit alles zu tun … sogar den Mann zu verlassen, in den sie sich gerade verliebt hat.
Augusta, eine mächtige Zauberin, sieht Blaises Werk als die vermessenste aller Anmaßungen an. Für sie ist Gala eine Bedrohung, die zerstört werden muss. In ihrer Aufgabe, die menschliche Rasse zu retten, wird Augusta neue Allianzen eingehen und sich in ein Netz aus Intrigen verstricken, welches sich weiter erstreckt, als alle vermuten. Es könnte sogar sein, dass sie sich gezwungen sieht, ein Bündnis mit ihrem neuen Liebhaber Barson einzugehen, einem erbarmungslosen Krieger, der seine eigenen Pläne verfolgt …

~~~~~~~~~~

Für unsere kleinen Leseratten habe ich auch noch eine zauberhafte Geschichte:

Klappentext:
Der alte Zauberer Muriel kehrt nach vielen Jahren in Gestalt eines Huhns in sein altes Dorf zurück und ist überrascht, wie sehr sich das Leben dort verändert hat. Unterwegs trifft er einen Maulwurf und einen Hund. Die beiden Tiere retten ihm das Leben.
Doch dann gerät das Zauberhuhn in die Hände von Tierfängern und landet in einem Zoo …

.

buch-0193.

Ich denke das war doch wieder eine schöne Mischung und hier sollte doch etwas für jeden Geschmack dabei gewesen sein

Schlagt im Zweifelsfall schnell zu, meist gelten diese gratis Angebote nur ein paar Tage oder sogar nur an einem Tag!
(Diese affiliate-links führen zu amazon, in der Regel gibt es die Bücher aber auch bei anderen Anbietern im entsprechenden Format gratis)

Am Donnerstag gibt es dann auch wieder eine gratis Auswahl bei lesenundmehr

Ich wünsche Euch noch einen schönen gemütlichen Sonntag und viel Spaß beim Schmökern Lesesmilie

Kategorien: Wissenswertes | Schreib einen Kommentar

[Bücherserie] Wild Games Reihe von Jessica Clare

Jessica Clare

Wild Games Reihe

1) In einer heißen Nacht
(Wicked Games, 2011)

2) Mit einem einzigen Kuss
(Playing Games, 2013)

3) In deinen starken Armen
(Ice Games, 2013)

Kategorien: Bücherserie | Schlagwörter: , | Schreib einen Kommentar

[Bücherserie] Dark Nights Reihe von Sylvia Day

Sylvia Day

Dark Nights Reihe

1) Ewiges Begehren
(A Touch of Crimson, 2011)

2) Gefährliche Liebe
(A Hunger So Wild, 2012)

.
Vorgeschichte:

Dunkler Kuss
(A Dark Kiss of Rapture, 2011)

Kategorien: Bücherserie | Schlagwörter: | Schreib einen Kommentar

[Buchverfilmung] Monika Peetz – Die Dienstagsfrauen

Erscheinungstermin: 15.06.2011
Gesamtlänge: 88 min
Schauspieler: Ulrike Kriener, Inka Friedrich, Saskia Vester, Nina Hoger, Hans-Peter Hallwachs

Klappentext:
Seit einem Französischkurs vor rund 15 Jahren sind sie beste Freundinnen – die erfolgreiche Anwältin Caroline, die zerbrechlich wirkende Judith, die gestresste Hausfrau und Mutter Eva und Estelle, die mondäne Herrin über eine Apothekenkette. Traditionell verbringt das fröhliche Kleeblatt nicht nur jeden ersten Dienstagabend im Monat gemeinsam, sondern einmal im Jahr auch einen unbeschwerten Wochenendtrip. Doch diesmal ist alles anders: Die frisch verwitwete Judith möchte zum Andenken an ihren verstorbenen Mann Arne seinen begonnenen Wanderweg für ihn vollenden – den Pilgerweg nach Lourdes. Treu schließen sich die Freundinnen an und ahnen nicht, worauf sie sich einlassen. Nicht nur, dass die beschwerlichen Touren sie bisweilen an ihre körperlichen Grenzen bringen, auch ihre Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt. Zudem bringt der steinige Weg über die Pyrenäen tief Verborgenes ans Tageslicht. Caroline und Judith sind längst nicht immer einer Meinung und geraten aneinander. Eva erinnert sich daran, dass sie ursprünglich mal Ärztin werden wollte, bevor sie ihren Lebenssinn darin sah, ihrer vierköpfigen Familie ein Fullservice-Heim zu bieten. Estelle behält zwar ihre hohen Ansprüche und ihre spitze Zunge, erkennt aber nach und nach die Last des Luxus. Kurzum, der Weg nach Lourdes wird zur Reise ins eigene „Ich“, und nicht zuletzt lüftet das Quartett auch das Geheimnis um Arnes mysteriöses Pilger-Tagebuch…

Meine Meinung:
Vor ein paar Jahren habe ich das Hörbuch gehört und war positiv überrascht, dass diese doch recht ernste Geschichte so humorvoll und unterhaltsam geschrieben war.

Bereits kurze Zeit später bin ich über die Verfilmung gestolpert und habe bei dem günstigen Preis auch gleich zugeschlagen.

Vor ein paar Tagen habe ich mir den Film mal wieder angeschaut und möchte hier mal einen Vergleich ziehen.

Es ist natürlich nie einfach ein komplettes Buch in gerade mal 88 Minuten zu quetschen und so fehlt natürlich das ein oder andere – warum aber ein ganzer Charakter gestrichen werden mußte, kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Denn das hat zur Folge, dass der Inhalt in Teilen komplett anders ist, was ich extrem schade finde.

Gerade für die, die das Buch kennen, ist es am Anfang etwas schwer hineinzukommen und logischerweise führt es dann später zu einigen Irritationen, weil durch den fehlenden Charakter wichtige Ereignisse auf dem Jakobsweg einem anderen Charakter zugeordnet werden.

Die Auswahl der Schauspielerinnen fand ich sehr gelungen, sie stellen die Freundinnen wirklich authentisch und glaubhaft dar.

Trotz der Abweichungen zum Buch ist es ein schöner Film, der mich gut unterhalten hat. Empfehlenswert ist es dennoch das Buch zu lesen oder zu hören, die Geschichte hat noch einiges mehr zu bieten, als hier im Film umgesetzt wurde.

Fazit: Ernster und doch humorvoller Film mit Abweichungen zum Buch  

Kategorien: Buchverfilmung | Schreib einen Kommentar