[Plauderei] Das Ausschlachten von Serien – Prequel zu Tribute von Panem

Ich mochte die Trilogie Die Tribute von Panem total gern, ich habe die Hörbücher verschlungen und die Filme auch mehrmals angeschaut.

Nun lese ich gerade, dass im Mai ein Prequel dazu erscheint:

Kurzbeschreibung:
Das Prequel schildert die Welt von Panem 64 Jahre vor den Ereignissen der bereits erschienenen ersten drei Bände und beginnt mit dem Morgen der Ernte der zehnten Hungerspiele.

So sehr ich wie gesagt die Geschichte mochte – irgendwie stößt mir das sauer auf. Es fühlt sich mehr nach „ausschlachten“ als nach einer sinnvollen Fortsetzung bzw. hier eben Prequel an.

Passend dazu steht das Buch bei Amazon schon als „Bestseller Nr. 1“ – obwohl es ja noch nicht einmal erschienen ist…

Ich mag Serien, aber ich finde eine Serie darf auch einfach mal -endgültig- abgeschlossen sein. Dieses endlos in die Länge ziehen, hier noch ein Prequel, dann doch noch ein weiterer (Zwischen)Band oder aus Nebenfiguren wird eine zusätzliche Serie gestrickt…
(Ist ja nicht nur bei Büchern so).

Eine Option für eine Verfilmung gibt es selbstverständlich auch schon:
http://www.filmstarts.de/nachrichten/18529266.html

Wie steht Ihr dazu und freut Ihr Euch in diesem Fall auf ein neues Buch aus Panem?

Kategorien: Plauderei | Schlagwörter: | 2 Kommentare

[Rezension] Sophia Bennett – #rausmitderdicken

Klappentext:
OMG! Sasha und Rose, weltbeste Freundinnen, kommen ins Fernsehen! Mit ihrem Song stehen sie kurz davor ins Finale von Killer Act katapultiert zu werden. Schon jetzt ist ihre vierköpfige Girlband DAS Gesprächsthema auf Twitter. Eine einmalige Chance, denn Millionen von Zuschauern verfolgen die Show. Doch die Mädchen können nur zu dritt gewinnen – eine muss raus. Also trifft Sasha eine Entscheidung. Und löst damit eine Hetzjagd im Netz aus, die vollkommen außer Kontrolle gerät. Wird Rose ihr das jemals verzeihen?

Meine Meinung:
Die Freundinnen Sasha, Rose, Nell und Jodie sind Freundinnen, die gerne Nachmittage mit Albernsein und Singen verbringen. Als Sashas iPhone mit einem Video eines solchen Nachmittags abhanden kommt und wenig später im Internet landet, ist nichts mehr wie es vorher war. Der aus Spaß und Übermut entstandene Song „Sonnenbrille“ sorgt für jede Menge Aufmerksamkeit, denn er wurde für eine Internet-Casting-Show ausgewählt. Allerdings können sie nur dann weiter teilnehmen, wenn sie als Trio auftreten – so die Forderung der Jury. Vor laufender Kamera ist es Sasha, die die unausgesprochende Entscheidung dann in Worte fasst und ihre beste Freundin Rose aus der Band wirft – der Beginn einer Cyber-Hetzkampagne #rausmitderdicken beginnt.

Dieses Jugendbuch behandelt gleich zwei Themen, die in der heutigen Zeit für Jugendliche Alltag sind: Cybermobbing und Casting-Shows.
Aus einem albernen Nachmittag wird plötzlich der Alptraum schlechthin, denn jegliche „Bekanntheit“ im Netz sorgt in der Regel für Kommentare von Hatern oder im schlimmsten Fall wird ein Shitstorm losgetreten – wie hier durch den Rauswurf von Rose.

Gefallen haben mir in diesem Buch die Wendungen, die ich so nicht erwartet hatte und die Spannung durchgehend aufrecht erhalten haben. Die Darstellung der Casting-Show und der Umgang mit den Teilnehmern fand ich sehr gelungen und die öffnet hoffentlich der ein oder anderen Leserin die Augen, dass es hier nicht um die Menschen, sondern rein um den Profit geht.

Was mir überhaupt nicht gefallen hat, ist der lockere Umgang von Sasha mit den auftretenden Problemen. Ihr neues teures I-Phone verschwindet, aber ein wirkliches Drama ist es nicht für sie. Sie wird im Netz aufs Übelste angegriffen, aber auch das löst keine großen Gefühlsausbrüche bei ihr aus. Prinzipiell fand ich die Charaktere recht blass, mit Sasha wurde ich bis zum Schluß nicht warm. Nicht weil sie mir unsymathisch, sondern eher nicht greifbar war.

Mich hat das Buch gut unterhalten, der Schreibstil ist leicht und flüssig und die Themen Freundschaft, erste Liebe, Casting-Show und Cybermobbing wurden gut verbunden und trotz des lockeren Schreibstils geht der ernste Hintergrund nicht verloren.

Fazit: Ein Jugendbuch über Freundschaft on- und offline

Kategorien: Plauderei | Schreib einen Kommentar

[Gratis] Gratis ebook-Sonntag – e-short special

Hallo meine Lieben!

Heute muß ich den ganzen Tag arbeiten, deswegen habe ich den Beitrag schon vorgeschrieben, denn ausfallen lassen wollte ich den gratis ebook-Sonntag auf gar keinen Fall!

Nur welche Bücher kann ich nehmen, die dann auch wirklich noch gratis sind? Da sind mir die e-shorts eingefallen, die oft ergänzend zu Serien oder als Vorgeschichte zu Büchern dienen. Diese sind zum großen Teil dauerhaft gratis und damit kann nichts schief gehen!

Weiterlesen »

Kategorien: Gratis | Schlagwörter: | Ein Kommentar

[Bücherserie] Wahre Geschichten vom Lebenretten von Jörg Nießen

Jörg Nießen

Wahre Geschichten vom Lebensretter

1) Schauen Sie sich mal diese Sauerei an:
20 wahre Geschichten vom Lebenretten (2013)

2) Die Sauerei geht weiter …:
20 neue wahre Geschichten vom Lebenretten (2014)

Kategorien: Bücherserie | Schlagwörter: , | Schreib einen Kommentar

[Neuzugang] Jörg Nießen – Schauen Sie sich mal diese Sauerei an

Das zweite Buch meiner rebuy-Bestellung ist ähnlich wie das gestern vorgestellte:

Klappentext:
Als Rettungsassistent und Feuerwehrmann in einer nordrhein-westfälischen Großstadt hat Jörg Nießen einen Beruf, von dem viele zumindest im Kindesalter träumen. Doch die Einsätze eines Alltagshelden sind nicht immer nur heroisch. In diesen 23 wahren Geschichten über sein Arbeitsleben erzählt der Autor mit unerschütterlichem Humor, wozu der Mensch fähig ist, was alles überlebt wird und wie das bittere Ende tatsächlich aussieht. Niemand wird geschont, weder Retter noch Patienten noch Angehörige.
Die Auslöser für die großen und kleinen Dramen klingen alltäglich: Mal ist frischer Kuhdung verantwortlich oder eine vergessene Handy-PIN, mal eine Billardkugel in einer weniger geeigneten Öffnung oder auch eine Fehleinschätzung beim Geburtstiming. Jörg Nießen berichtet liebevoll und zugleich unverblümt, auf was für absurde Ideen Menschen kommen, in welche bizarren Situationen sie und ihre Retter geraten und welche Verhaltensweisen man tunlichst vermeiden sollte …
Ein Lesespaß für alle, die ein langes Leben genießen möchten.

Hier hatte ich leider nicht so viel Glück, was das Aussehen des Buches angeht. Es wurde als „sehr gut“ angeboten, aber da habe ich wohl andere Ansprüche.
Zwei kleine Knicke im Cover, die Ecken sind allesamt angeditscht und leicht schief ist es auch.
Nunja, das ist halt das Risiko beim Gebrauchtbuchkauf… Nichtsdestotrotz freue ich mich auf das Buch https://www.kastanies-leseecke.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif

Kategorien: Neuzugang | Schlagwörter: , | Schreib einen Kommentar

[Neuzugang] Christian Strzoda – Sie sehen aber gar nicht gut aus

Ich hatte mal wieder bei rebuy gestöbert, weil mir noch ein paar Teile von Offenbarung 23 fehlen. Ich wurde auch fündig, hatte aber leider nicht genug zusammen, um die Versandkosten zu sparen (es gab zum Jahreswechsel einen Gutschein), dass ich auch mal bei den Büchern gestöbert habe – es hätte mich gewundert, wenn ich nichts gefunden hätte… https://www.kastanies-leseecke.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif

Und das ist ein Teil meiner Beute:

Klappentext:
Geschichten, die das Leben schreibt. Oder auch das Sterben. Ein Sanitäter erlebt sie alle. Manchmal sind sie schräg und lustig, manchmal tragisch und bitter. Aber eines haben sie alle gemeinsam: Sie sind wirklich passiert. Rettungsassistent Christian Strzoda nimmt uns mit auf seine Einsätze und gibt uns Einblick in den Rettungsalltag, der Bagatellen und Tragödien gleichermaßen umfasst: Mal ist es der Kampf gegen einen Herzstillstand, mal ein angeblicher Chemieunfall, der sich als umgefallener Milchlaster entpuppt, mal sind es auch die lieben Verwandten, die Oma über die Feiertage gerne im Krankenhaus verstauen würden. Strzoda erzählt von allen Facetten seines Berufs und macht klar, dass der ganze Wahnsinn ohne eine Prise Galgenhumor gar nicht zu ertragen wäre. Wenn das nächste Mal der Rettungswagen um die Ecke biegt, haben wir eine ziemlich klare Vorstellung davon, was ihn an seinem Einsatzort alles erwarten könnte.

Mit diesem Exemplar hatte ich wirklich Glück, ein Drittel vom Neupreis und das Buch ist ungelesen.
Inzwischen gibt es schon drei Bücher „Aus dem Leben eines Rettungssanitäters“ von dem Autor, das neueste ist im letzte Jahr erschienen.
Ich mag solche Bücher total gern und bin echt gespannt, was mich hier erwartet. Die bisherigen Bewertungen lassen aber auf ein spannendes und informatives Lesevergnügen schließen https://www.kastanies-leseecke.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif

Kategorien: Neuzugang | Schlagwörter: | Ein Kommentar