[Rezension] May B. Aweley – Schmetterlingsatem

Klappentext:
Er hat dich ausgewählt.
Du bist seine Beute.
Eine vielversprechende Reise nach New York entpuppt sich für die Autorin May als schick­sal­haft.

Es scheint so, als hätte sie dabei ihren Mörder gefunden …

Meine Meinung:
Dieser Kurzthriller mit 42 Seiten sollte mir eine Wartezeit verkürzen und hat mich letztendlich nur genervt und ziemlich sauer zurückgelassen.

Als erstes: es handelt sich hier mitnichten um einen Kurzthriller, sondern lediglich um eine Leseprobe, die da aufhört, wo der eigentliche Thriller „Erinnerung aus Glas“ anfängt.
Leider startet dieses Buch auf meiner kindle-app direkt beim ersten Kapitel, sonst hätte ich davor den Hinweis lesen können: „Die Kurzgeschichte findet ihre Fortsetzung in…“. Nur sollte man sowohl als Autor eigentlich den Unterschied zwischen einer Kurzgeschichte und einer Leseprobe kennen… Als Prolog hätte man das ebenfalls gut betiteln können, aber es ist weit entfernt davon ein Kurzthriller zu sein.

Inhaltlich hat mich diese Geschichte auch mehr verwirrt als unterhalten, denn die Autorin schreibt von sich selbst, dazu in der Ich-Form, was gleich noch verwirrender ist, denn der Serienkiller präsentiert sich auch in der Ich-Perspektive – was dazu führte, dass ich am Anfang jeden neuen Kapitels erst einmal überlegen musste, WER jetzt eigentlich erzählt…

Die Story finde ich dazu ziemlich an den Haaren herbeigezogen, ein Serienkiller sucht sein Opfer zufällig aus und folgt ihm dann über den ganzen Globus?! Ein wenig viel Aufwand für einen geplanten Mord…

Lediglich das kurze Gedankenspiel um den „Schmetterlingseffekt“ fand ich reizvoll – eine Kleinigkeit passiert und nichts ist mehr wie vorher…

Fazit: Getarnte Leseprobe, unglaubwürdige und konfuse Story

Kategorien: Rezension | Schreib einen Kommentar

[Plauderei] Immer wieder getarnte Leseproben – es nervt!!!

In den letzten Tagen hatte ich einige Wartezeiten zu überbrücken und habe die Zeit genutzt, meine ebook SuB nach Shortstorys zu durchsuchen (man weiß ja nie, wie lange man letztendlich wirklich warten muß…).

Ich hatte da eine schöne Auswahl und habe gleich drei davon gelesen – und war hinterher jedes Mal stinkesauer!
In keinem der drei Fälle war es eine Kurzgeschichte, sondern lediglich eine Leseprobe, was bei zweien erst auf der letzten Seite klar wurde.

Wenn man von vorneherein weiß, dass es sich lediglich um eine Leseprobe handelt, kann man ja auch für sich entscheiden, ob es das Wert ist.
Aber wenn ich eine Kurzgeschichte kaufe, dann möchte ich auch eine bekommen – und nicht einen Ausschnitt aus dem Buch, der so allein keinerlei Sinn ergibt. Und das dann wenn es ganz dumm läuft erst am Ende der Geschichte… Man hat eigentlich noch 25% offen und dann Ende, aus, vorbei. Rest dann der Anfang vom eigentlich Buch… https://www.kastanies-leseecke.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif

Ich denke ich werde in Zukunft die Finger von solchen Geschichten lassen. Einerseits schade, weil man ja zumindest den Schreibstil des entsprechenden Autoren so kennenlernen kann, aber ich mag mich nicht weiter über diesen Beschiss ärgern!!!

Kategorien: Plauderei | 4 Kommentare

[Gratis] Gratis ebook-Sonntag

Hallo meine Lieben!

Ist das nicht ein verrücktes Wetter? Letztes Wochenende noch im T-Shirt im Garten gewerkelt und dieses Wochenende Schnee ohne Ende?!
Obwohl – ist es wirklich so verrückt? Den Spruch „April macht was er will“ gibt es ja nicht erst seit gestern https://www.kastanies-leseecke.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif

Wenn die Wettervorhersage Recht hat, wird es aber jetzt über Ostern traumhaft und darauf freue ich mich besonders, denn ich habe ein paar Tage frei

Und damit Ihr die Zeit bis dahin (oder über die Feiertage) nicht ohne Lesestoff verbringen müßt, hier wieder eine Auswahl an gratis ebooks

Beginnen wir heute passend zum Wetter mit einem düsteren Thriller:

Klappentext:
Alina wird in einer Bankfiliale Opfer einer Entführung. Niemand scheint die Tat zu registrieren, alle möglichen Zeugen wurden vorher entfernt. Ihr Entführer Jaro schleppt sie in einen lichtleeren Keller, wo fast nichts existiert. Quälende Bedürfnisse wie Angst, Hunger und Schmerzen bestimmen ihre Tage. Um eine Verbindung zu ihrem Entführer herzustellen, beginnt Alina ihre Lebensgeschichte zu erzählen. Sie weiß jedoch nicht, ob Jaro in der Nähe ist und ob er sie hören kann. Sie erzählt über ihre grausame Vergangenheit in einem russischen Heim und der Adoption in eine reiche deutsche Familie. Als sich Jaro eines Tages zu ihr setzt und ihr die gemeinsame Flucht ankündigt, beginnt eine weitere furchterregende Etappe der Entführung, die Alinas Leben verändern wird.

~~~~~~~~~~

Ein historischer Krimi kommt gleich hinterher:

Klappentext:
Als Emma Schumacher ihre erste Arbeitsstelle als Stenotypistin eines Schönheitssalons antritt, möchte sie vor allem eines: unabhängig sein. Rasch wächst sie an ihren Aufgaben, erledigt mit leichter Hand Bestellung, Abrechnung, Kasse und Kundenbetreuung. Aber dann hält sie eine Tote in Armen und fragt sich, ob auch die Klärung eines Mordes im Arbeitsvertrag stand ?
Emma mischt sich ein und kommt der Gefahr näher, als ihr lieb sein kann. Es sieht schlecht aus für besinnliche Weihnachten in der Arndtstraße 13a …

~~~~~~~~~~

Ein Sauerland-Wohlfühlroman kommt als nächstes:

Klappentext:
Robert und Valeska haben nicht viel gemeinsam – bis sie von ihren jeweiligen Ehepartnern verlassen werden. Auch damit gehen der smarte Marketingleiter und die introvertierte Töpferin sehr unterschiedlich um. Umso erstaunlicher ist es für ihre Freunde, als sie miterleben können, wie die beiden sich nicht nur näher kennenlernen, sondern sich auch gegenseitig dabei unterstützen, ihr Leben neu anzupacken. Nach „Schöner wohnen mit Mann“ und „Wochenlang kein Schönheitsschlaf“ ist „Träum schön weiter“ die dritte Geschichte rund um Dani, Gesa und ihre Clique.

~~~~~~~~~~

Ein Liebesroman für junge Erwachsene ist heute auch mit dabei:

Klappentext:
„Ein uralter Fluch.
Ein ungesühnter Mord.
Ein gut gehütetes Geheimnis.
Eine Liebe, die sieben Leben überdauert.
Und mittendrin?
Ich.“
Leila, 17, ist eine Berliner Stadtpflanze, die nichts von der Vergangenheit der alten Villa ahnt, als sie mit ihren Eltern in die „Bella Vista“ nach Binz auf Rügen zieht. Und statt zwei gemütliche Schuljahre zwischen Stranddünen und Küstenwind zu absolvieren, steckt sie Hals über Kopf in einer haarsträubenden Geschichte hinter den Grenzen von Realität und Zeit.
Ein Geheimnis der Vergangenheit stellt Leilas Verstand in Frage, wirft ihr Herz in die Waagschale und verwandelt ihr Leben in eine turbulente Achterbahnfahrt.
Und als Leila endlich begreift, warum die Stimme eines toten Mädchens ausgerechnet sie als Sprachrohr nutzt, hat sie sich längst in eine Sache verrannt, die weitaus mehr als nur Kopf und Kragen kosten kann.

~~~~~~~~~~

Weiterhin kann man sich den ersten Teil einer neuen Reihe vorbestellen, die Ende September erscheint:

Klappentext:
Im ersten Teil von Holly Hepburns bezauberndem neuen Roman geht für die besten Freundinnen Cat und Sadie ein lang gehegter Traum in Erfüllung: Ihre kleine Keksbäckerei steht kurz vor der Eröffnung! Doch bevor die ersten köstlich duftenden Plätzchen über den Tresen wandern können, gilt es für die ehemalige Sterneköchin und die Single-Mama mit dem gebrochenen Herzen einige Hindernisse zu überwinden. Zum Glück können sie immer auf ihre Nachbarn zählen: Jaren, den gutaussehenden Besitzer des Pfannkuchenrestaurants, und Seb, den charmanten Barkeeper …

~~~~~~~~~~

Horror ist auch wieder gratis zu haben:

Klappentext:
Die Überlieferung besagt, dass Jesus Christus einst zwölf Menschen um sich versammelte, um die Lehren Gottes in
der Welt zu verkünden.
Doch jene, die diese Überlieferungen verfassten, haben sich geirrt!
Im Himmel wütete ein Krieg, der die Apokalypse einläuten sollte. Um seine Nachfolge zu sichern, sollte des Teufels Vorhaben, Gott zu unterwerfen, gelingen, sandte der Allmächtige seinen Stammhalter auf die Erde, auf das er sich in einem Wirtskörper vor den Augen Luzifers verbarg. Christus wurde aufgetragen, ihm zu folgen.
Seine Aufgabe war es, ihn ausfindig zu machen und ihn zu beschützen, um ihn zur rechten Zeit aus dem sterblichen Körper zu erlösen. Deshalb scharte er damals jene zwölf um sich, die wir heute als Apostel kennen.
Doch die Menschen vereitelten Gottes Plan, indem sie den Erlöser kreuzigten. Seither wandert Gottes Zögling von einem Leben zum nächsten, durch die Jahrhunderte längst vergessen, wer er ist.
Nun, da auch der Teufel Kenntnis von diesem Wesen hat und selbst nach dem Erben greift, ist es erneut an uns, die Zwölf zu versammeln und ihn zu finden.
An jenem Tag, als die Engel aufhörten zu singen und die Hölle die Erde berührte, oblag es ihnen allein, in einem letzten Krieg die Menschheit zu retten, oder sie auf ewig zu verdammen.

~~~~~~~~~~

Der nächste Urlaub geht in die Sonne nach Spanien? Dann ist das sicherlich sehr hilfreich:

Klappentext:
Layla Randolfo verbringt auf drängen ihrer Tante 7 Tage in Venedig, um sich von ihrem Job als Model zu erholen. Den venezianischen Karneval hat sie dabei ganz verdrängt, doch die Stadt ist im Karneval-Fieber. Ihr neuer Nachbar Umberto, dem sie zufällig begegnet, überredet sie, ihn auf ein Fest zu begleiten. Layla gibt seinem Drängen nach und lernt den Amerikaner Colton kennen. Sie verbringt eine heiße Nacht mit ihm, ohne dass er sein Gesicht zeigt. Dieses bleibt hinter einer Maske verborgen.
Als Layla gleich zwei Mal überfallen wird, kann sie nicht mehr an einen Zufall glauben. Zum Glück ist immer ein geheimnisvoller Mann namens Hunter zur Stelle, um sie zu retten. Warum ist Hunter ihr so vertraut?

~~~~~~~~~~

Und für die kleinen Bücherwürmchen gibt es abschließend zauberhafte Vorlesegeschichten:

Klappentext:
Helle Aufregung herrscht im Schloss über den Wolken: König Schläfchen hat seine Krone verloren! Der kleine Zauberer Wackelzahn möchte helfen und versucht, die Krone herbeizuzaubern, doch plötzlich hat der König einen Nachttopf auf dem Kopf. Solange nämlich der erste Wackelzahn des Zauberers nicht ausgefallen ist, geht bei seiner Zauberei meistens etwas schief. Also begeben sich der kleine Zauberer und seine beste Freundin Prinzessin Pustilla auf die Suche nach der Krone. Zur Seite stehen ihnen dabei der winzige Ritter Rübe und der Flugdrache Flatterich, der allerdings erst seine Flugangst überwinden muss. Gemeinsam bestehen die vier Freunde dieses spannende Abenteuer.

.

.

Das war doch wieder eine schöne bunte Mischung, da sollte doch für jeden Geschmack etwas dabei gewesen sein

Schlagt im Zweifelsfall schnell zu, meist gelten diese gratis Angebote nur ein paar Tage oder sogar nur an einem Tag!
(Diese affiliate-links führen zu amazon, in der Regel gibt es die Bücher aber auch bei anderen Anbietern im entsprechenden Format gratis)

Am Donnerstag gibt es dann auch wieder eine gratis Auswahl bei lesenundmehr

Ich wünsche Euch einen schönen gemütlichen Sonntag!

Kategorien: Gratis | Schreib einen Kommentar

[Rezension] Elisabeth Kabatek – Brezeltango (Hörbuch)

Autorisierte Lesefassung 4 CDs
Gesamtlaufzeit ca. 306 min.
Sprecherin: Andrea Hörnke-Trieß

Klappentext:
Pipeline Praetorius auf der Achterbahn der Gefühle
Die Stuttgarterin Line und der Hamburger Leon sind ein glückliches Paar. Aber dann bricht um Line herum das Chaos aus: Ihre beste Freundin verliebt sich in den falschen Mann, Tante Dorle will nicht mehr heiraten und Lines biedere Schwester spielt mit dem Gedanken, ihre Familie zu verlassen. Und warum ist Leon plötzlich so begeistert von Einfamilienhäusern in Stuttgarter Vororten, wo es Line doch in hippe Lofts und Szene-Galerien zieht? Da taucht Tarik, der »sexiest man Stuttgarts« auf und sucht eine Muse …

Meine Meinung:
„Brezeltango“ ist der 2. Teil der Stuttgart Reihe, von der mir der erste Teil „Laugenweckle zum Frühstück“ damals richtig gut gefallen hat.
Von daher habe ich mich natürlich auch gefreut, die Nachfolger CD so günstig zu bekommen – jetzt weiß ich allerdings warum sie für 1€ verscherbelt wurde…

Dieses Hörbuch war einfach nur peinlich. Ja, Pipeline hat das Chaos-Gen, aber es ist einfach irgendwann nicht mehr witzig, wenn wirklich alles schief geht, man sich bei jeder Gelegenheit irgendwo stößt, stolpert, fällt oder sich bis auf die Knochen blamiert.

Die Protagonistin war mir bereits nach der 1. CD dermaßen unsympathisch, dass ich wohl bei der Printversion schon aufgegeben hätte.
Andrea Hörnke-Trieß liest das Buch aber sehr ansprechend, deswegen hatte ich mich entschieden es auch zu Ende zu hören.

Es waren auch vereinzelt ganz witzige Momente vorhanden, aber im Großen und Ganzen habe ich über die Protagonistin durchgehend nur die Augen gerollt. Nicht nur, dass wirklich alles schief geht – sie ist einfach weltfremd und peinlich. Statt sich z.B. auf ein Vorstellungsgespräch vorzubereiten liegt sie lieber auf dem Sofa und schaut fern… wie das Gespräch ablief muß wohl kaum groß erwähnt werden. Das ist einfach nicht witzig!

Die Geschichte hat keinen wirklich roten Faden, man wird von einer Peinlickheit zur anderen geführt und ich habe mich mehrfach gefragt, warum Leon eigentlich mit dieser Frau zusammen sein will?!

Von mir gibt es hier leider keine Hör- oder Lesempfehlung, es sei denn jemand steht wirklich auf eine extrem nervige, pubertäre und peinliche Protagonistin, die wirklich gar nichts auf die Reihe bekommt.

Fazit: Nervige und peinliche Protagonistin, Geschichte ohne roten Faden, mit vereinzelt witzigen Szenen

Kategorien: Rezension | Schlagwörter: , | Ein Kommentar

[Plauderei] Aktion Stempeln – März 2017

Auf geht’s in eine neue Runde von „Aktion stempeln“

Der März 2017 war auch nicht sonderlich lesestark, aber entscheidend ist ja, was von den wenigen (Hör)Büchern hängen geblieben ist :

nicht-mehr-präsent Ich kann mich hier zwar an Fragmente erinnern, aber den Inhalt kann ich nicht wirklich wiedergeben und an das Ende kann ich mich z.B. gar nicht mehr erinnern…

 .

nicht-mehr-präsent Hier mußte ich das Cover austauschen, die Kurzgeschichte „Ein Amor zum Valentinstag“ gibt es einzeln nicht mehr. Erinnern kann ich mich an fast nichts mehr, aber Gayromance ist auch wirklich nichts für mich (war mal ein Test)

 nicht-mehr-präsent Auch dieses ebook gibt es so schon nicht mehr. Die Kurzgeschichte hatte mir damals gut gefallen – hängen geblieben ist aber leider so gar nichts…

.

Im-Kopf-geblieben Der Großteil ist hier noch präsent, auch wenn ich die Zusammenhänge nicht mehr so ganz zusammen bekomme – was mir aber auch damals beim Hören schon schwer fiel, so ganz waren mir die Hintergründe nicht nachvollziehbar

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Weitere Teilnehmer:

Rina von flashtaig

Schließt Euch gern jederzeit mit an!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Jo, da haben wir den Schnitt, wie wir ihn gewohnt sind 

Die Aktion wurde in den letzten Jahren immer mal weiter gereicht, wird aber leider gar nicht mehr gepflegt. Es wäre schade, wenn das ganze ganz einschläft, von daher würde ich mich freuen, wenn Ihr Euch der Aktion anschließt und Eure links dann gern hier hinterlaßt, damit ich bei Euch stöbern gehen kann!
Ich finde es immer super spannend zu sehen, was Ihr so gelesen habt und an was Ihr Euch dann noch erinnern könnt!

(Wenn Ihr hier keine Bilder sehen könnt, habt Ihr einen Werbeblocker aktiv – die Cover sind von amazon aus verlinkt)

Kategorien: Leselisten, Plauderei | 3 Kommentare

[Rezension] Susanne Fröhlich – Verzogen (Hörbuch)

Autorinnenlesung 4 CDs
Gesamtlaufzeit ca. 318 min.
Sprecherin: Susanne Fröhlich

Klappentext:
Die 365-Tage-Challenge
Andrea erfüllt Paul einen Herzenswunsch und zieht mit ihm aufs Land. Und zwar wirklich aufs Land – dahin, wo Fuchs und Hase sich am Waldrand Gute Nacht sagen, der nächste Supermarkt eine halbe Autostunde entfernt ist und die Feldwege sich am Dorfausgang in der Unendlichkeit verlieren. Allerdings nur zur Probe für ein Jahr! Wie das wohl wird? Während Paul voller Elan die Praxisvertretung für den ansässigen Orthopäden übernimmt, muss Andrea feststellen, dass das Landleben gar nicht so ist, wie sie sich das vorgestellt hat: Als Frau Doktor ist sie gleich im ganzen Dorf bekannt, und spätestens als ihr Ex-Schwiegervater Rudi zu ihnen zieht, wird klar, dass von Privatleben hier keine Rede sein kann.

Meine Meinung:
Ich bin ein absoluter Fan von Susanne Fröhlich und natürlich auch von der Andrea Schnidt Reihe.
Leider muß ich sagen, dass mich dieses Hörbuch diesmal nicht so begeistern konnte.

Die Idee Andrea als Großstadtpflanze auf’s Land zu verfrachten ist schon sehr spannend und hat mir vorher schon so einige Ideen in den Kopf gesetzt, was ihr da so alles wiederfahren könnte.
Es passiert auch viel, aber leider oft nur kurz angerissen und ohne einen wirklichen roten Faden.

Trotz des gewohnten Humors werden aber auch ernstere Themen mit eingebracht, so z.B. die Demenz von Andreas Mutter. Eine dazugehörige Situation hat auch zu einem absoluten Lachflash geführt – leider der einzige im ganzen Buch.

Natürlich gab es auch immer wieder Situationen zum Schmunzeln und voller Selbstironie, ich habe mich auch das ein oder andere Mal absolut ertappt gefühlt.
Auch das Landleben aus der Sicht einer Großstädterin und die darauffolgende Entwicklung und Annäherung hat mir prinzipiell gut gefallen, aber mir fehlte eben eine feste Richtung.

Durch den Umzug lernt man jede Menge neuer Figuren kennen, die wie gewohnt etwas überspitzt aber dennoch sehr sympathisch dargestellt werden.

Susanne Fröhlich liest wieder sehr humorvoll und unterhaltsam und nichtsdestotrotz freue ich mich auf die Fortsetzung, auch wenn mich dieser Band leider nicht vom Hocker reißen konnte.

Fazit: Nette Fortsetzung der Andrea Schnidt Reihe – leider nicht so unterhaltsam wie die Vorgänger sternsternstern

Kategorien: Rezension | Ein Kommentar