browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

[Rezension] Gaby Köster – Ein Schnupfen hätte auch gereicht

Posted by on 16/09/2011

Klappentext:
Gaby Köster ist wieder da! Und räumt auf! Mit Gerüchten und Lügen über ihre Krankheit. Schonungslos. Wahr und aufrichtig ehrlich. Mit großer Klappe und großem Herz! Laut und lustig. Sensibel und traurig. Eben 100% Gaby Köster. Wie man sie kennt und liebt.

Seit Jahren gehört sie zu den bekanntesten und erfolgreichsten Gesichtern der deutschen Comedy-Szene. Aber auf dem Höhepunkt ihrer Karriere passiert das, womit keiner rechnet: Gaby Köster erleidet einen schweren Schlaganfall. Ihre bewegende Geschichte ist die einer Ausnahme-Künstlerin und einer starken Frau, die trotz ihres schweren Schicksals nicht aufgibt und ihre neue Chance im Leben nutzt. Ein Buch, das einen berührt, immer wieder zum Lachen bringt und gerade deshalb so viel Mut macht!

Meine Meinung:
Lange war es still um Gaby Köster – nun ist sie zurück und erzählt von ihrem Schlaganfall und den Jahren danach.
In gewohnter Kösterschen Art erzählt sie von dem Tag, als sich ihr Leben von jetzt auf gleich komplett veränderte. Dabei verfällt sie nicht in Selbstmitleid, erzählt eher recht schonungslos, was sie ertragen mußte und muß.
Außerdem erteilt sie auch RTL eine – wenn das so stimmt, wovon ich ausgehe – ordentliche Ohrfeige und man bekommt mal einen Einblick in einen „glamourösen“ Drehtag eines Stars.
Zudem spricht sie auch deutliche Worte, was die Kritik angeht, daß sie so sang- und klanglos verschwunden ist und ihre Fans lange nicht wußten, was eigentlich mit ihr passiert ist.

Das Buch ist ergreifend und humorvoll zugleich, zeigt einen Einblick in ihr neues Leben mit vielen Rückblicken zu den Anfängen ihrer Karriere, Ritas Welt etc.
Man erfährt viel über ihre Freunde und ihre Familie und merkt sehr schnell, daß das Leben eines Stars auf der Überholspur vielleicht doch nicht so glamourös ist, wie man oft denkt.

Was mir ein wenig gefehlt hat, bzw. was ich erhofft hatte, sind mehr Informationen wie sie sich nach dem Schlaganfall wieder berappelt hat, was sie genau gemacht hat etc. Es wird alles eher grob umrissen.

Meine Wertung für dieses sehr persönliche Buch über Gaby Köster:
sternsternsternstern

(Leider habe ich jetzt erst gesehen, daß es auch als Hörbuch existiert, gelesen von Gaby Köster selbst)

3 Responses to [Rezension] Gaby Köster – Ein Schnupfen hätte auch gereicht

  1. Buchbahnhof

    Hallo Kerstin,
    hast du den Film gestern Abend auch gesehen? Den fand ich bedeutend besser als das Hörbuch. Ich war eigentlich ganz angetan.
    LG
    Yvonne

    • Kastanie

      Klar habe ich den gesehen, mich hat die Umsetzung des Buches brennend interessiert. :-)
      Ich fand den Film sehr gelungen und die Schauspielerin, die Gaby Köster gespielt hat, war auch grandios.
      So genau konnte ich mich allerdings nicht an das Buch erinnern, war die Geschichte mit der Physiotherapeutin da auch Thema?

      • Buchbahnhof

        Ich muss gestehen, dass ich das auch nicht mehr wusste. Mir kam es nicht so vor, als hätte ich das gelesen. Aber ich muss da tatsächlich auch passen. Für das Buch müsste ich den roten Stempel zücken ;-)

Kommentar verfassen