browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

[Rezension] Alexander Oetker – Retour

Posted by on 25/07/2017

Klappentext:
Luc Verlain liebt gutes Essen, Frauen und sein sorgenloses Leben in Paris. Doch als sein Vater schwer erkrankt, lässt Luc sich versetzen. Ausgerechnet nach Bordeaux in die Region Aquitaine, von wo er als junger Polizist geflohen war. Zurück in seiner Heimat muss Luc sich seinen Erinnerungen stellen. Und schon kurz nach seiner Ankunft erschüttert ein Mord die Gegend: Ein Mädchen liegt erschlagen am Strand von Lacanau-Océan. In dem kleinen Dorf kochen schnell die Spekulationen hoch. Das Opfer hat erst vor kurzem die Beziehung zu dem algerischen Nachbarsjungen beendet, der als dringend tatverdächtig gilt. Der Stiefvater des Mädchens will die Sache selbst in die Hand nehmen. Lucs Ermittlungen führen ihn an die Strände und in die Weinberge der Region und zurück nach Paris, immer an seiner Seite seine Kollegin Anouk, deren Charme er nur schwer widerstehen kann.

Meine Meinung:
Hach, war das schön! Endlich mal wieder ein Krimi mit einem völlig normalen Ermittler! Was habe ich das vermißt, war ich doch nur noch angenervt von den völlig verkappten Alkoholikern mit irgendwelchen Traumata, psychisch Kranken und so weiter und so fort…

Das heißt nicht, daß Luc Verlain jetzt der perfekte Ermittler ohne Ecken und Kanten ist, aber er ist dabei trotz Allem völlig normal und allein das hat mir den Lesespaß an Krimis wieder zurück gegeben.

Retour war ein eher leiser Krimi, der von Beschreibungen des Landes, den Menschen und deren Lebensweise umrahmt wird. Deswegen tritt der eigentliche Krimi ab und zu in den Hintergrund, was mir aber recht gut gefallen hat, denn ganz egal wie wichtig ein Fall ist – die Ermittler arbeiten nicht jeden Tag 24 Stunden daran, sondern haben auch noch ein Leben neben der Polizeiarbeit.
Auch muß es meiner Meinung nach nicht immer ein hochkompliziert gestrickter Fall sein, einfach kann auch sehr unterhaltsam sein.

Für mich war dieser Roman eine entspannende Lektüre, die sich schön lesen ließ. Ich freue mich definitiv auf einen neuen Fall mit Luc Verlain und seinem nicht ganz unkompliziertem Liebesleben…

Fazit: Krimi zum Ausspannen sternsternsternsternstern

Kommentar verfassen